Bild1310
Bild1309
Bild1308
Bild1307
Bild1301
Bild1302

Nach vier Jahren an der Spitze des Fördervereins gibt Wolfgang Stühn sein Amt ab – Reiner Huber wird sein Nachfolger, unterstützt von Klaus Lienert als stellvertretendem Vorsitzenden.  

„Wir haben uns oft in kleinem Kreis getroffen, uns auf kurzem Dienstweg ausgetauscht und nur durch die gute Zusammenarbeit konnten wir die Arbeit zeitnah und positiv leisten“, bedankte sich der Vorsitzende Wolfgang Stühn besonders bei seinem Stellvertreter Reiner Huber und seinen Vorstandsmitgliedern.

Die neu gewählten Vorstandsmitglieder des Fördervereins der Realschule: (von links): Beisitzer Konrektor Christian Huber, Lenka Busam, 1. Vorsitzender Reiner Huber, Martin Kiefer, 2. Vorsitzender Klaus Lienert, Sabine Lepold und Finanzchefin Annette Kimmig.

„Die finanzielle Förderung von Schülern anlässlich Landschulheimaufenthalten, Klassenfahrten, Schüleraustauschen und internationalen Begegnungen“, darin sind sich die Vorsitzenden des Fördervereins einig, „sehen wir als unsere Hauptaufgabe.“ Bei Förderungen will der Verein in Zukunft allerdings eng mit der Schulsozialarbeiterin Julia Welle zusammen arbeiten.

Stühn ließ die vielfältigen, höchst unterschiedlichen Unterstützungen und Aktivitäten Revue passieren: Unterstützung von Schülern, Förderung von Lernmitteln, Finanzierung eines Spezialtisches, gebaut von Lehrkräften für die „First LEGO League RSObots“, Kauf eines Containers für die Mountainbike-AG, Schul-T-Shirts für die RSO-Neulinge, Überreichung eines Sozialpreises – alles Aktivitäten, für die kein „Geldtopf“ besteht.  Präsent zeigte sich die Vorstandschaft auch bei vielen schulischen Veranstaltungen.

Stühn sieht das „Projekt Kletterwand“, das im Moment von der RSO beworben wird, als „Herzensangelegenheit“, es wird vom Verein ebenfalls unterstützt werden.

Komplimente gingen an die Schatzmeisterin Annette Kimmig, die den „Geldverkehr professionell verwaltet“ (Stühn) und auch Rektor Franz fiel „ein Stein vom Herzen“, dass Kimmig ihr Amt weiterführen wird: „Sie ist vom Fach, vor Ort, gut erreichbar und macht das wunderbar.“ Die Schatzmeisterin verwaltet den Geldverkehr der Jungen Bühne, Spendenaufkommen für Projekte, aktuell für die geplante Kletterwand, die Vermietung von Schließfächern- eine umfangreiche Tätigkeit, für die sie großen Applaus, natürlich Entlastung und ein Dankeschön von Rektor Werner Franz erhielt. Er sieht das „gute Konto“ auch sehr positiv im Hinblick auf Ergänzungen nach der Fertigstellung der Gebäude.


Rektor Werner Franz bedankt sich bei Annette Kimmig, Schatzmeisterin des Fördervereins der RSO, für ihre umfangreiche Tätigkeit.

Werner Franz bedankte sich auch beim bisherigen Vorsitzenden Wolfgang Stühn, der den Verein vier Jahre lang führte und jetzt aus beruflichen Gründen sein Amt zur Verfügung stellt. Der bisherige stellvertretende Vorsitzende Reiner Huber übernimmt jetzt die Führung: „Wir freuen uns,  dass Kontinuität erhalten bleibt“ (W. Franz) . Unterstützt wird er von Klaus Lienert, der ebenfalls einstimmig als stellvertretender Vorsitzender gewählt wurde. Annette Kimmig verwaltet auch weiterhin Finanzen, Johanna Graupe bleibt Schriftführerin. Das Vorstandsteam ergänzen die wieder gewählten Beisitzer Martin Kiefer, Sabine Lepold und Rolf Boschert, verstärkt durch die Neuzugänge Konrektor Christian Huber und Lenka Busam.


Rektor Werner Franz bedankt sich bei dem bisherigen Vorsitzenden Wolfgang Stühn für seinen Einsatz.
 
Text und Fotos: Johanna Graupe

« zurück zur Übersicht

Top