Bild1310
Bild1309
Bild1308
Bild1307
Bild1301
Bild1302

Realschule Oberkirch – gut besucht von Jung und Alt am "Abend der Offenen Tür"  

Zahlreich erschienen waren Eltern und Schüler, um sich über das Konzept der Oberkircher Realschule zu informieren und einen Eindruck der schulischen Gemeinschaft gewinnen zu können.
Vorstellung des Schulkonzeptes durch Konrektor Werner Franz

Die Realschule Oberkirch vertritt als weiterführende Schulform ein Konzept, das sich sowohl an den Bedürfnissen der Schüler orientiert als auch den individuellen Bildungsweg in den Mittelpunkt stellt. So standen bei der Vorstellung der Schule durch Konrektor Werner Franz nicht nur die Aufgaben und  Ziele der Realschule im Vordergrund, sondern auch die Maßnahmen, die an der Schule ergriffen wurden, um ebensolche zu realisieren:

Dazu gehören umfassende Förder-Konzepte wie das in der 5. Klasse im Fach Mathematik angewandte „Fördern und Fordern“ sowie die Förderung von lese-und rechtschreibschwachen Schülern durch eine ausgebildete Lehrkraft. Auch die kostenlos angebotene nahmittägliche Hausaufgabenbetreuung ist fester Bestandteil dieses Konzeptes. Ein Sozial- und Methodencurriculum sowie dreimal pro Schuljahr angesetzte Projektwochen sorgen für eine ganzheitliche Kompetenzvermittlung. Um persönliche Stärken der Schüler zu fördern, bietet die Realschule vielfache Möglichkeiten: Eingebunden in das Projekt „Soziales Engagement“ können Schüler Computerkurse für Senioren geben, sich als Streitschlichter oder Schulsanitäter ausbilden lassen oder ihr Wissen und ihre Erfahrung in der Hausaufgabenbetreuung weitergeben. Daneben bieten AG’s  sportliche Herausforderungen, die Option mit der Big Band bzw. der Rockband musikalisches Neuland zu entdecken oder – in  Kooperation mit der „Jungen Bühne“ –  die   Möglichkeit, sich schauspielerisch auszuprobieren. Anreiz, die sprachliche Kompetenz zu erweitern, wird den Schülern durch den Erwerb von Sprachzertifikaten, die Teilnahme an Wettbewerben und nicht zuletzt durch den Austausch mit den Partnerschulen in Frankreich und Bulgarien geboten. Auch für IT-interessierte Schüler bietet die Realschule durch die digitalen Klassenzimmer, das IT-Konzept der Schule sowie durch die Option, kostenlos das ECDL-Zertifikat zu erwerben, besondere Entfaltungsmöglichkeiten..

Um einen Einblick in das Leben und Lernen an der Realschule Oberkirch zu verschaffen, boten die Fachschaften und Arbeitsgemeinschaften s o einiges: „Märchenhaftes“ – vom selbstgeschriebenen Theaterstück über eine Vorleseecke bis zu Märchenrätseln  konnten Eltern und Schüler im Zimmer der Deutsch-Fachschaft entdecken. Wer wollte, durfte mit der Mathe-Fachschaft knobeln und sich spielerisch Zugang zu Aspekten der Mathematik verschaffen. Die Ergebnisse der sprachlichen Fächer English und Französisch konnten neben einer Ausstellung und Sprachspielen auch durch musikalische und dramatische Vorträge der 5-8.-Klässler bestaunt werden. Die Möglichkeit, sich selbst einmal zu versuchen,  bot insbesondere der Bereich der naturwissenschaftlichen Fächer, die mit kleinen Experimenten – sorgfältig von schon erfahrenen Schülern angeleitet – die Besucher in ihre Zimmer lockten. Großen Anklang fanden auch handwerkliche Fächer wie MuM und Technik, in welchen die zukünftigen Schüler ebenfalls selbst Hand anlegen durften, bzw. gemeinsam mit älteren Schülern an Nähmaschinen, und technischen Geräten werkelten. Wer an Andenken an diesen Abend noch nicht genug hatte, konnte sich im Bereich Kunst noch einmal in Schrift & Bild künstlerisch beweisen.  Auch die Fächer Religion, EWG, Geschichte zeigten, dass ihre fachlichen Inhalte an der Realschule nicht nur bloße Theorie sind, sondern in vielfältiger Art und Weise für die Schüler erfahrbar gemacht werden.


Preise gab es bei der Schulhaus-Rallye zu gewinnen

Dass der Fachunterricht an der Realschule nur einen Teil des Schullebens ausmacht, konnten Eltern und zukünftige Schüler an dem reichen Angebot an AG’s und Projekten erfahren. So berichteten 10.-Klässler überzeugend von ihren Erlebnisse in der auch überregional erfolgreichen Mountainbike-AG,  die aktuellen Schulsanitäter zeigten ihr Können eindrucksvoll an simulierten Notfällen, die Hausaufgaben-Betreuung übernahm nicht nur die Vorstellung ihrer Nachmittagsbetreuung, sondern bot zugleich noch eine bunte Welt an Spielen, mit welchen sich die Kleinen unter „fachmännischer“ Aufsicht beschäftigen konnten, während ihre Eltern sich über die Realschule informierten.

Besonderen Anklang fand das abenteuerliche Angebot der Teilnehmer und Lehrer der Kletter-AG, sich durch das Treppenhaus des Realschulgebäudes abzuseilen.

Um die vielfältigen Eindrücke verdauen zu können bot die Cafeteria und ein Waffelverkauf die Möglichkeit zur Stärkung.

Anmeldung für das kommende Schuljahr ist möglich am 25. Und 26.03. von 8.00 Uhr - 12.00 Uhr sowie von 13.00 – 17.00 Uhr.

Text: Alexandra Friedburg   Fotos: Alexandra Friedburg und Selina Rohrer 9a (Titelfoto)

« zurück zur Übersicht

Top