webuntis
Bild1310
Bild1309
Bild1308
Bild1307
Bild1301
Bild1302

36 Firmen und Einrichtungen präsentieren sich  

Bei der Berufsinfomesse der Realschule Oberkirch für die Schülerinnen und Schüler der Hauptschulen, Werkrealschulen und Realschulen bleibt es nicht bei der „Grauen Theorie“: Firmen, Institutionen und weiterführende Schulen präsentieren sich regional und informieren am Samstag, den 28. Februar 2015, von 9.00 Uhr bis12.00 Uhr über Berufe, Ausbildungsgänge und schulische Abschlüsse.


Die Berufsinfomesse der Realschule Oberkirch hat sich zu einer festen Institution entwickelt, weil sie – im Gegensatz zu den großen Messen-  übersichtlich und sehr persönlich ist. Diese schulinterne Messe wendet sich speziell an die Schülerinnen und Schüler des Renchtals und deren Eltern. Sie haben hier eine ausgezeichnete Gelegenheit, ohne weite Wege viele Firmen, Institutionen und Schulen kennen zu lernen und mit Ausbildern, Auszubildenden und Personalchefs persönliche Gespräche zu führen und Kontakte zu knüpfen.

Das Spektrum umfasst, um nur eine Auswahl zu nennen,  Berufe im Handwerk, traditionelle und neue Industrieberufe, Berufe im kaufmännischen, gestalterischen und technischen Bereich, Pflegeberufe und darüber hinaus neu geregelte Ausbildungsgänge bis hin zu Studienabschlüssen. Das Interesse der Unternehmen und Institutionen ist unverändert sehr hoch, denn der regionale Schwerpunkt der Messe bietet einen direkten Bezug zu den zukünftigen Bewerbern und Auszubildenden. Dabei lässt sich feststellen, dass die Teilnehmer vor allem das persönliche Gespräch mit den Schülerinnen und Schülern und deren Eltern schätzen.“

Dieses Jahr informieren 32 Firmen und Institutionen informieren über rund 60 Ausbildungsberufe und schulische Wege.

Neu ist der Organisator: Stefan Cleiß, der seit diesem Schuljahr Deutsch, Erdkunde und Sport an der Oberkircher Realschule unterrichtet hat die  inzwischen schon bewährte Institution an der Realschule übernommen.

Die folgenden Institutionen und Unternehmen stellen sich bei der Berufs-Infomesse vor:

Agentur für Arbeit,  Altenpflegeheim St. Josef, Ambulanter Pflegedienst, AOK Oberkirch, Baier GmbH Renchen-Ulm,  Franz Bruder GmbH, Maschinenbau-Präzisionstechnik, DAK,  Decker’s Frischecenter, Fahrzeugbau Doll AG, Elektro Schnurr GmbH, Erdrich Umformtechnik  GmbH, Roland Erdrich GmbH,  Ernst Umformtechnik GmbH,  Evangelische Fachschule für Heilerziehungspflege Kork, Falk Stukkateurbetrieb u.Gerüstbau, Holzbau Frammelsberger GmbH, Helia Ladenbau GmbH, Hollnberger Fensterbau GmbH,  Kaufmännische Schulen Offenburg, Papierfabrik August Koehler AG , Landratsamt Ortenaukreis, Lebenshilfe Offenburg ASW, Schlosserei Lienhard, Linck Holzverarbeitungstechnik GmbH, Mulag Fahrzeugwerk  GmbH u. Co.KG, Ortenau Klinikum Achern-Oberkirch, Progresswerk Oberkirch AG,  Polizeipräsidium Offenburg, Rendler Bauzentrum GmbH, Sozialstation St. Elisabeth Renchtal e.V., Sparkasse Offenburg/Ortenau, Stadt Oberkirch, Tesa Werk Offenburg, Maschinenbau Wiegert & Bähr GmbH.

Text und Fotos: Johanna Graupe

« zurück zur Übersicht

Top