Bild1310
Bild1309
Bild1308
Bild1307
Bild1301
Bild1302

Die Klasse 8a kehrt wohlbehalten von der Skifreizeit zurück  27.02.2013

Viele Sonnenstunden im Schnee und für einige Schüler das erste Skierlebnis überhaupt, ließen den Aufenthalt der Klasse 8a am Feldberg zu einem besonderen Erlebnis werden.

Die Klasse 8a mit ihrem Klassenlehrer Herrn Baßler wurde von Frau Jäger und Herrn Huber begleitet


Skitagebuch Feldberg

Sonntag, 24. Februar 2013

Der Treffpunkt der Klasse 8a war am Oberkircher Bahnhof um 12:00 Uhr. Unsere Klasse wurde begleitet von unserem Klassenlehrer Herr Baßler, Frau Jaeger und Herr Huber. Mit dem Zug fuhren wir bis Offenburg. Dort gab es einen hektischen, schnellen Umstieg, damit wir den Zug nach Freiburg erreichen konnten. Nach der langen und spaßigen Zugfahrt kamen wir alle ziemlich erschöpft in der Jugendherberge Hebelhof am Feldberg an. Nach der Zimmeraufteilung und einer kleinen Stärkung gingen wir gemeinsam in die Sporthalle. Neben Fußball und Basketball konnten wir außerdem noch Tischtennis spielen oder eine kleine Runde joggen gehen. Danach stand uns der Abend zur freien Verfügung. Auf den Zimmern wurde eine lange Spielrunde eingeläutet, die erst spät in der Nacht ihr Ende fand.

 

Montag, 25. Februar 2013

Nach einer kurzen Nacht und einem guten Frühstück haben wir uns alle für den ersten Skitag bereit gemacht. Bei herrlichem Sonnenschein gingen die Anfänger mit Frau Jaeger und Herrn Baßler an den Grafenmatthang und begannen die ersten Schritte auf den Ski. Die Fortgeschrittenen rockten mit Herrn Huber die Steilhänge. Um 16:30 Uhr sind wir wieder zusammen in die Jugendherberge gegangen. Abends haben wir in unserem Aufenthaltsraum einen lustigen Spieleabend durchgeführt.

 

Dienstag, 26. Februar 2013

Am Morgen sind wir nach einem ausgiebigen Frühstück zum Zeigerlift im Bereich Seebuck gegangen. Bei bestem Wetter durften wir in Kleingruppen das Gebiet erkunden. Bis zum Mittag haben alle das Ziel erreicht. Jeder konnte selbstständig Skifahren und Liften!

Nach dem Mittagsimbiss sind wir wieder im Bereich der Grafenmatthänge unterwegs gewesen. Manche haben sich auf das Abenteuer von schwarzen Pisten, wie Ahornbühl, Fahler Loch oder Weltcup-Abfahrt begeben. Nach dem Abendessen schauten wir uns noch die Bilder des Tages an und gingen anschließend müde und zufrieden ins Bett! ;-)

 

Mittwoch, 27. Februar 2013

Der letzte Tag unserer Skifreizeit begann damit, dass wir alle unsere Zimmer aufgeräumt und die Taschen gepackt haben. Nach dem Frühstück ging es endlich wieder los auf die Piste. Leider war aber heute sehr schlechtes Wetter und die Sicht war miserabel. Alle waren sehr traurig darüber, dass wir nur noch zwei Stunden fahren konnten, da dann schon die Heimreise anstand. Anschließend gingen wir zum Essen, das die ganze Zeit sehr gut geschmeckt hatte. Nachdem wir den Skikeller ausgeräumt und die Skischuhe sowie die Ski ins Transportfahrzeug eingeräumt hatten, sind wir zusammen zur Bushaltestelle. Mit einem äußerst netten, liebenswürdigen und zuvorkommenden Busfahrer, der wirklich sehr freundlich war, sind wir bis nach Bärental gefahren. Danach ging es nur noch mit dem Zug bis nach Oberkirch zurück.

Für viele war das Skifahren eine neue Erfahrung und Herausforderung, die von den Schülern mit Bravour gemeistert wurde. Die Skifreizeit war für uns alle ein tolles Erlebnis, welches auch durch die Unterstützung von Frau Schappacher und Frau Rosenberger, die den Materialtransport übernahmen, ermöglicht wurde.

Text: Lena Spinner, Marie Bruder, Jonas Fies, Pascal Zerrer, Sophia Springmann, Maren Rosenberger, Jakob Kimmig, Sebastian Schnurr, Johannes Baßler
Fotos: Nicolas Schappacher, Johannes Huber
 
 

« zurück zur Übersicht

Top