Bild1310
Bild1309
Bild1308
Bild1307
Bild1301
Bild1302

Die Proben der Jungen Bühne für ihr musikalisches Freilichtstück gehen in die Endphase – morgen ist Premiere.  

Rund 60 Jugendliche und Erwachsene proben seit Monaten das Musical in der Regie von Tanja Lüttner, Arthur Hilberer und Johanna Graupe um den Löwenjungen Simba, der schließlich den Mut findet, seinen Weg zu gehen.

Der junge Simba (Raphael Reimold) – mit seiner Freundin Nala (Amelie Englert)- ist seinem machthungrigen Onkel Scar, der sich um sein Geburtsrecht geprellt sieht, ein Dorn im Auge.

Noch ist Simba ein übermütiger kleiner Löwenjunge, dessen sehnlichster Wunsch darin besteht, endlich so mutig und stark zu sein wie sein Vater Mufasa. Als König der Löwen herrscht Mufasa verantwortungsvoll über das „Geweihte Land“. Seinem verschlagenen und machtbesessenen Bruder Scar sind er und Thronfolger Simba ein Dorn im Auge. Um selber an die Macht zu kommen, setzt Scar mit Hilfe der schrägen Hyänen einen grausamen Plan in die Tat um - doch das Schauspiel, das auf einer afrikanischen Erzählung basiert, hieße nicht „Simba - König der Tiere“, wenn es ihm nicht doch noch gelänge, das Königreich von der Tyrannei seines bösen Onkels zu befreien!


Rafiki (Jenny Schwarz) hilft Simba (Robin Jekal) bei der Entscheidung, zurück in sein
Land zu kehren und die Konfrontation mit Scar zu wagen.

Farbenprächtige und fantasievolle Kostüme  hinreißende Charaktere und Lieder mit Ohrwurmqualität: Das sind die Zutaten für eine Geschichte über das Abenteuer der Liebe, eine Geschichte, die Mut macht,  sich zu entscheiden und für andere einzustehen. Ein musikalisches Abenteuer für Groß und Klein!


Zeremonienmeister Zazu (Linda Huber) hat ein Wörtchen mit Simba (Robin Jekal)
zu reden.

Freilichtaufführung „Simba, König der Tiere“:   17., 23., 24. Juli, jeweils 16.00; 14. (Premiere – ausverkauft), 20., 27. und 28. Juli, jeweils 19.00  Uhr im Garten des „freche hus“, bei Regenwetter wird ab 18.7.  in der Erwin-Braun-Halle gespielt. Kartenvorbestellung und -verkauf: Bürgerbüro der Stadt Oberkirch Tel. 07802/82700, alle Geschäftsstellen der Mittelbadischen Presse und unter www.ortenaukultur.de

Text und Fotos: Johanna Graupe

« zurück zur Übersicht

Top