webuntis
Bild1310
Bild1309
Bild1308
Bild1307
Bild1301
Bild1302

Erfolgreicher Einsatz der Mountainbike-AG beim "Bike and Run"  

Bereits zum 5. Mal hieß es am 10. Oktober 2014 „Run and Bike“ im Bikepark im schwäbischen Gomaringen. Die Mountainbike-AG der Realschule Oberkirch (RSO) war in diesem Jahr mit 32 Schülerinnen und Schülern in drei Altersklassen sehr stark vertreten.

Das Team der Realschule Oberkirch unter der Leitung von Axel Hauser und Johannes Baßler, begleitet von Christian Huber und Lena Hauser

Mit vier vollbepackten Kombis fuhren die Sportler mit ihren Betreuern Axel Hauser, Johannes Baßler, Christian Huber und Lena Hauser um 7 Uhr an der RSO-Turnhalle los. Im Voraus suchten sich die Mountainbiker der AG einen Laufpartner, mit dem sie ein Team bildeten.

Insgesamt hatten sich 92 Teams für diesen interessanten Wettkampf angemeldet. Der Rennablauf war für alle Teams gleich. Zuerst mussten die Läufer eine Runde im Bikepark drehen, bevor sie ihren Partner auf dem Bike in den anspruchsvollen Parcour anschoben. Nach zwei Runden auf dem Bike wurde der gleiche Modus, einmal laufen und zweimal radeln, nochmals wiederholt.


Beim Anschieben

Nach mehreren Vor- und Qualifikationsläufen kämpften sich die "jungen Wilden" der RSO in der Wettkampfklasse IV ins Finale. Von den insgesamt gestarteten 20 Teams erreichten Linus Latt/ Adrian Boschert den 6. Rang und die Paarung Linus Streif/ Max Kiefer den 5. Platz.

Bei den Mädchen gingen in der Wettkampfklasse III Anne Männle und Sara Schweiger an den Start. In einem starken Finale verpasste das Duo von den zwölf übriggebliebenen Mannschaften knapp das Podium und erreichte einen beachtlichen 4. Platz. In der Wettkampfklasse II belegten Larissa Milke und Lara Huber den 5. Platz.

In der Wettkampfklasse III haben sich insgesamt 31 Mannschaften miteinander gemessen. Alle fünf Teams der RSO behaupteten sich in den Vor- und Qualifikationsläufen und standen somit im Finale der besten zwölf Teams. Auf Platz 12 kam die Kombination Markus Bähr/ Patrick Kohler. Platz 10 erreichten Levin Wahl/ Yannik Kutz. Die Zwillinge Felix und Dominic Wiedemer belegten Rang 8. Nico Koch/ Philip Eifridt fuhren auf den 5. Platz, direkt hinter der Paarung Luca Hoch/ David Huber, die den 4. Platz belegen konnten.

Die Wettkampfklasse II bestand aus 18 Mannschaften. In dieser Klasse konnten sieben Teams der RSO an den Start gehen. In zwei Qualifikationsläufen kamen lediglich die sechs besten Teams weiter, so dass das Finale aus zwölf Mannschaften gebildet wurde. Schon bei den Qualifikationsläufen gab es den ein oder anderen Sturz, ob zu Fuß oder per Rad. Dies lag daran, dass es den ganzen Tag über immer wieder geregnet hatte und der Bikepark mitunter als "Schlammpark" angesehen werden konnte. Nichtsdestotrotz haben sich sechs Teams der RSO für das Finale qualifiziert und bildeten die Hälfte der besten Teams. Lediglich das Team Niklas Hochstuhl/ Daniel Huber musste sich der harten Konkurrenz in der Qualifikation geschlagen geben. Das Finale selbst war von Beginn an kaum an Spannung zu überbieten. Gleich in der ersten Runde kamen die vier Führungsläufer aufgrund der besagten Witterungsverhältnisse ins Straucheln und sind gestürzt, darunter auch Matthias Müller. Wenig davon beeindruckt ist er sofort aufgestanden und hat das Rennen fortgesetzt. Nach dem Wechsel ging sein Partner Marcel Fuchs mit dem Mountainbike ins Rennen. In der zweiten Runde hat es dann auch ihn erwischt. Aufgrund eines Fahrfehlers von seinem davor fahrenden Kontrahenten kam dieser und Marcel Fuchs zu Fall. Ganz nach dem Motto "Aufstehen, Mund abputzen, weitermachen" lies er seinen Gegner hinter sich. Am Ende konnten sich die beiden Sportler über den 3. Platz auf dem Podium freuen. Die Plätze 6,7 und 8 gingen jeweils an die RSO mit den Paarungen Roman Kimmig/ Johannes Ebert (6), Max Schappacher/ Sven Treyer (7), Mirco Schappacher/ Mario Müns (8). Auf Rang 12 folgten schließlich noch Michael Müller/ Niklas Teufel.


Kein Regen der Welt kann den Teamgeist der Gruppe erschüttern

Bei der Siegerehrung wurde der 3. Platz in der Gesamtwertung aller Schulen sowie die erwähnten Teamplatzierungen frenetisch mit dem mehrmaligen Ausruf "R-S-O" gefeiert.

Text: Johannes Baßler    Fotos: Lena Hauser

« zurück zur Übersicht

Top