Bild1310
Bild1309
Bild1308
Bild1307
Bild1301
Bild1302

Klaus Lienert informierte über die aktuelle Schulsituation an der Realschule: 813 Schüler an der Schule mit 36 neuen Quereinsteigern   23.10.2013

Bei den ersten Klassenpflegschaftssitzungen in diesem Schuljahr trafen sich die Eltern zunächst klassenübergreifend nach Jahrgangsstufen getrennt. Schulleiter Klaus Lienert sprach dabei grundsätzliche Themen, Veränderungen, Angebote an, nahm Anregungen auf und ging auf die aktuelle Schulsituation ein.

Klaus Lienert gratulierte dem neu gewählten Vorstand des Elternbeirates (von links): Agnes Vogt, Sibylle Hodapp, Wendelin Huber, Gabi Hohnwald, Eckhard Müns, Susanne Maisch, Lenka Busam, Gabriele Ganter und Ruth Manser.
 

Der bisherige Konrektor Frank Weiler wechselte als Schulleiter zum Schuljahresbeginn nach Baden-Baden. Die Stelle ist ausgeschrieben und es gibt schon Bewerber. Gabi Waßmer und Sylvia Walz-Dupré übernehmen vorerst Verwaltungsaufgaben, Walter Fürderer ist derzeit kommissarisch stellvertretender Schulleiter. Frauke Baldus-Fleck kam nach einem Erziehungsurlaub wieder an die Schule zurück, sie unterrichtet Deutsch, BK,  kath. Religion und verstärkt das Junge Bühne-Team. Saskia Festag (D,G ) ist fest angestellt und Andreas Grass (Physik) wurde an die RSO abgeordnet.

Julia Huber, selbst ehemalige Realschülerin, wurde von Klaus Lienert als neue Schulsozialarbeiterin vorgestellt, nachdem sie drei Jahre das Jugendzentrum in Oberkirch leitete. Sie ist Ansprechpartnerin für die Schüler, Eltern und Lehrer, zu ihren Aufgabenfeldern zahlt die Mediation, Hausaufgabenbetreuung, Prävention-Projekte. Lienert hatte den Antrag auf Versorgung mit einer Schulsozialarbeiterin bei der Stadt gestellt, weil es „zunehmend Situationen im Schulbetrieb gibt, die von Kollegen nicht mehr aufgefangen werden konnte, weil vermehrt private Probleme von Schülern in die Schule getragen werden, für die Lehrkräfte nicht mehr die richtigen Ansprechpartner sind.“ Dass dem Antrag so schnell entsprochen wurde, freut ihn ganz besonders: „Alle Fraktionen haben bei der Vorstellung sehr positiv reagiert.“

Was die Schülerzahl betrifft, so gibt es in diesem Schuljahr vier fünfte Klassen und insgesamt 813Schüler. Die Steigerung der Schülerzahl kam auch durch 36 Quereinsteiger aus anderen Schulen des gesamten Ortenaukreises zustande.

Mehr Schülerinnen und Schüler als erwartet haben sich für die Hausaufgabenbetreuung angemeldet. Durch das Schulprogramm  in Klasse 8 oder 9 kann dieser erhöhte Bedarf  jedoch gedeckt werden. Zusätzlich gibt es Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen des Jugendbegleiterprogramms in der  9. und 10. Klasse in der Hausaufgabenbetreuung tätig sind. Dafür werden 6.000 Euro bereitgestellt, womit die Hausaufgabenbetreuer entlohnt werden können.

In den 8. Klassen wurde in der vergangenen Projektwoche als Vorbereitung auf die Berufserkundung in Klasse 9 ein Profil Assessment durchgeführt, das Stärken und Schwächen der getesteten Schüler bestimmt und ihnen so zu einer besseren Bestimmung der Berufsrichtung verhilft. Glänzend ist das Ergebnis der DVAs (Vergleichsarbeiten), die in den 7. und 9. Klassen  zu Beginn des Schuljahres  in Deutsch, Englisch und Mathematik geschrieben wurden. Sie zeigen die Leistungen der Schüler im Vergleich zum Landesschnitt, wobei die Oberkircher Realschüler überdurchschnittliche Leistungen zeigten.

Was die Sanierung des Hauptgebäudes der Realschule angeht, so wurden inzwischen Fenster, Heizungen und Beschattung an der Südseite installiert.  Es wurde ein Musterklassenzimmer mit digitaler Tafel, digitalem Klassenbuch  etc. eingerichtet (momentan in der Klasse 5a). Das Ziel ist, dass  im nächsten Jahr  alle Klassenzimmer im Hauptgebäude 1 auf diesem Stand sind. Bauzeit ist wiederum von Pfingsten bis Ende Sommerferien.   Zeitnah soll an der RSO ein offenes Ganztageskonzept angeboten werden, die Planungen für ein entsprechendes Konzept laufen schon seit einiger Zeit. Derzeit kann man ein Mittagessen, welches von einem Caterer geliefert wird, bei der Schulsekretärin bestellen, ein Zimmer wurde für das Mittagessen bereitgestellt.

Reibungslos verliefen die Neuwahlen, es gab nur geringfügige Veränderungen: Das Dreierkomitee, bestehend aus Sibylle Hodapp, Ruth Manser und Wendelin Huber, steht weiterhin an der Spitze des Elternbeirats, Lenka Busam regelt die Finanzen, Schriftführerin ist Gabriele Hohnwald, Mitglieder der Schulkonferenz sind Eckhard Müns, Agnes Vogt mit den Vertretern Gabi Ganter und Susanne Maisch.

Text: Johanna Graupe    Foto: Sybille Hodapp 

« zurück zur Übersicht

Top