webuntis
Bild1310
Bild1309
Bild1308
Bild1307
Bild1301
Bild1302

Oberkircher Berufsinfomesse findet dieses Jahr virtuell statt - In Zukunft zweigleisiges Format  

Am 26. und 27. März präsentiert sich die digitale Messe mit Live-Kontakt zu den Ausstellern


Statt der Präsenzmesse in der Erwin-Braun-Halle findet die Oberkircher Berufsmesse dieses Jahr digital statt – organisiert von Nadine Klasen, Wirtschaftsförderin der Stadt Oberkirch, und Realschullehrer Stefan Cleiß. Die digitale Form soll auch im nächsten Jahr neben der Präsenzmesse beibehalten werden. 

Wegen der  Corona-Krise und der damit einhergehenden Abstands- und Hygienevorschriften musste die geplante Oberkircher Berufsinfomesse im März 2020 kurzfristig abgesagt werden. Viele Maßnahmen zur Azubi-Rekrutierung wie Praktika, Betriebsführungen etc. mussten auf Eis gelegt werden. Und unter Berücksichtigung der aktuellen Lage kann auch in diesem Jahr keine Messe in Präsenz stattfinden. Dabei ist die Fachkräftesicherung für die zukunftsorientierte Entwicklung der Unternehmen wichtiger denn je. „Aus diesem Grund wird die Stadt Oberkirch als Veranstalter in Kooperation mit der Realschule Oberkirch gemeinsam mit der Agentur für Arbeit und der Wirtschaftsregion Ortenau die Berufsmesse in ein digitales Format übertragen“, so Wirtschaftsförderin Nadine Klassen, die das Konzept mit Realschullehrer Stefan Cleiß ausgearbeitet hat.


So kann es in diesem Jahr leider nicht aussehen.

„Die teilnehmenden Unternehmen präsentieren sich auf einer eigenen Seite der digitalen Plattform und „können hier  Anzahl der Mitarbeiter und Azubis ihre Ausbildungsberufe und Studiengänge, den Arbeitsort, das Ausbildungsteam und vieles mehr vorstellen.“(Klasen) Durch die Einbindung der Agentur für Arbeit mit dem Portal BerufeNet können grundlegende Infos zu allen Ausbildungsberufen und Studiengängen verlinkt werden.

Eingeladen sind natürlich die Schüler- und Schülerinnen der Abgangsklassen oder Klassenstufen im Rahmen der Berufsorientierung, Integrationsstellen, Lehrkräfte und die Eltern,  bisher immer sehr zahlreich bei den Oberkircher Berufsinfomessen vertreten waren .

Wie in der realen Messe haben die Messebesucher die Chance, direkt mit Unternehmensvertretern in Kontakt zu treten. Sie können sich umfassend über verschiedene Ausbildungsberufe und Studiengänge informieren und erhalten interessante Zusatzinformationen über potenzielle Arbeitgeber und die jeweiligen Berufe. 

Die digitale Messe mit Live-Kontakten zu den Ausstellern findet am Freitag, 26. März  von 9.00 bis 12.00 und von 13.00 bis 16.00 Uhr und am Samstag, 27.  von 9.00 bis 12.00 Uhr statt. Die Berufsinfomesse als Plattform der Berufsorientierung wird darüber hinaus bestehen bleiben. 

Die digitale Oberkircher Berufsmesse wird gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg sowie die Fachkräfteallianz Südlicher Oberrhein.

Neues Konzept für die Zukunft: „Die digitale Oberkircher Berufsinfomesse soll jedoch kein einmaliges Projekt sein. Wenngleich wir optimistisch sind, im Jahr 2022 wieder eine Präsenzmesse mit den wichtigen persönlichen Kontakten durchführen zu können, soll die digitale Plattform nachhaltig eingebunden bleiben. Die Berufsinfomesse soll dann als hybrides – zweigleisiges- Format weiter entwickelt werden und die Unternehmen damit in ihrer digitalen Akquise von qualifizierten Nachwuchs- und Fachkräften unterstützen.“ (Klasen)

Die Messe ist erreichbar unter: www.oberkircher-berufsinfomesse.de

Text und Fotos: Johanna Graupe

« zurück zur Übersicht

Top