webuntis
Bild1310
Bild1309
Bild1308
Bild1307
Bild1301
Bild1302

Neuer Fundus für Kostüme der Jungen Bühne und Teile des Burgbühnen-Bestandes mit erster Kleiderspende eingeweiht  

Der Fundus, der im neuen Realschulgebäude eingerichtet wurde, kommt passgenau zur richtigen Zeit, müssen doch Speicherräume im „freche hus“ aus Brandschutzgründen geräumt werden.


Stefan Kowalsky und Arthur Hilberer richteten im neuen Realschulgebäude den Fundus für Kostüme der Jungen Bühne und einen Teil der Burgbühnen-Kostüme in Eigenarbeit ein – das Material wurde teils durch Spenden aufgebracht. 

Ein Raum im Kellergeschoss des neuen RSO-Gebäudes wurde der Jungen Bühne zur Verfügung gestellt. Stefan Kowalsky, Leiter der Jungen Bühne, und Arthur Hilberer, Vorsitzender der Burgbühne,  richteten den Raum in Eigenarbeit mit Regalen und Kleiderständern ein, so dass alle Junge Bühne-Kostüme und ein Teil der Burgbühnen-Kostüme untergebracht werden können. Große Erleichterung bei den Betroffenen, denn es bedeutet  durchgängig aufrechtes Stehen beim Anprobieren und Einräumen ohne klirrende Kälte im Winter und extreme Hitze im Sommer, Verwalten der Kostüme durch ein digitales System, größere Übersichtlichkeit. Und: Die komplette Ausstattung  wurde nur durch Spenden und sehr viel Eigeninitiative bewerkstelligt.

Eine Aktion, die die Kooperation Verein-Schule unterstreicht und auch vom Landesverband Amateurtheater unterstützt wird. Die erste Kleiderspende kam auch prompt: von Klaus Apelt, der die beiden Bühnen von Anfang an unterstützte.

Text und Foto: Johanna Graupe

« zurück zur Übersicht

Top