Bild1310
Bild1309
Bild1308
Bild1307
Bild1301
Bild1302

Theater-Aufführungen werden am 14. und 15. 7. wegen der Fußball-WM um eine Stunde auf 15.00 Uhr vorverlegt  

Junge Bühne spielt Kirsten Boies abenteuerliche Rittergeschichte über Freundschaft, Träume und den Mut, die Regeln zu ändern.

(von links) Wertolt der Wüterich (Stefan Kowalsky) hat die kleinen, aber cleveren Gegenspieler Trenk (Moritz Steger) und Thekla (Amelie Englert), witzig kommentiert von den Gauklern (Frauke Baldus-Fleck und Viktoria Goldmann)

Wenn Vorurteile auf dem Prüfstand stehen, steht die Welt Kopf und gefürchtete Drachen erweisen sich als Vegetarier, ein Gaukler besiegt Ritter Wertolt den Wüterich und es stehen Weltordnungen in Frage wie etwa diese: „Leibeigen geboren, leibeigen gestorben, leibeigen ein Leben lang“.

Trenk (Moritz Steger), dessen Familie vom Wüterich (Stefan Kowalsky) drangsaliert wird, möchte die Ungerechtigkeiten nicht länger dulden, schließlich ist auch noch sein Schwein in Gefahr,  und beschließt, Ritter zu werden – tapfer ist er und das mit dem Ritter wird er auch noch hinkriegen. Mit dem kleinen Zink von Durgelstein (Lukas Wahl), einem Angsthasen, der partout kein Ritter werden will, wechselt er die Rollen und zieht in die Stadt mitten in die Welt der Gaukler, Drachen und Ritter – und er begegnet der Ritterstochter Thekla (Amelie Englert, Lisa Summ), die frech gegen die Rolle aufbegehrt, die das Mittelalter für sie vorsieht, gemeinsam wird das Duo quasi unbezwingbar.

Mittelalterliche Kulisse, eine spannende Geschichte,  liebevoll gestaltete Kostüme mit Rüstungen und Schwertern, eine Live-Band (Leitung: Matthias Frietsch und Stefan Kowalsky) und Tänze machen die Geschichte um den kleinen Ritter Trenk mit dem großen Herzen zu einem liebenswerten, abwechslungsreichen Freilichtspektakel mit mehr als 80 Mitwirkenden (Regie: T. Lüttner, A. Hilberer, J. Graupe).

Termine:

Premiere: Donnerstag, 12.Juli, 19.00 Uhr, weitere Vorstellungen am 14., 15., jeweils 15.00 Uhr, 21., 22. Juli, jeweils 16.00 Uhr, am 25. und 26. Juli, jeweils 19.00 Uhr.

Kartenvorbestellung und -verkauf: Bürgerbüro der Stadt Oberkirch Tel. 07802/82700, alle Geschäftsstellen der Mittelbadischen Presse und unter www.ortenaukultur.de

Text und Fotos: Johanna Graupe

« zurück zur Übersicht

Top