webuntis
Bild1310
Bild1309
Bild1308
Bild1307
Bild1301
Bild1302

30 Jahre Junge Bühne - 30 Jahre Johanna Graupe in der Regie  

Mit der "Kleinen Hexe" nach Otfried Preußler gelang der Jungen Bühne der Realschule Oberkirch ein Glanzstück der Theaterkunst. Am 19. Juli versammelten sich die Darsteller zur Premiere in der Gluthitze des "Hexenkessels" hinterm "Freche Hus" und verzauberten das Publikum.

Vor Beginn der Premiere der "Kleinen Hexe" begrüßte Rektor Klaus Lienert die Gäste und ehrte Johanna Graupe für ihr 30jähriges Theaterengagement. Die langjährige Regisseurin der Jungen Bühne sagte auch nach ihrer Pensionierung als Realschullehrerin ihre weitere Unterstützung zu.


Rektor Klaus Lienert überreicht Johanna Graupe zum Dank einen Blumenstrauß.

Danach gehörte die Bühne der Kleinen Hexe (Hanne Hörth) und ihrem treuen Freund dem Raben Abraxas (Frauke Baldus-Fleck), die sich gegen die Wiedrigkeiten der realen- und der Hexenwelt zur Wehr setzen. Größter Gegner dabei die alte Muhme Rumpumpel, die durch Thomas Geiss hervorragend in Szene gesetzt wurde.


Die Kleine Hexe und der Rabe Abraxas am Fenster ihres windschiefen Häuschens.


Rumpumpel möchte um jeden Preis verhindern, dass die Kleine Hexe in der nächsten Walpurgisnacht auf dem Blocksberg mittanzen darf und beobachtet sie daher genau.

Um in den Hexenzirkel aufgenommen zu werden, versucht die Kleine Hexe durch Bücherstudium und Hexenkunst eine "gute" Hexe zu werden. Dabei begegnet sie allerhand Leuten, die ihre Hilfe benötigen und auch erhalten.

Die Premiere entpuppte sich als grandioses Spektakel, das die Darsteller bei gefühlten 40°C in ihren aufwändigen Kostümen darboten. Und so ist das Stück auch an kühleren Tagen nicht nur ein heißer Tipp für Kinder, sondern für den Theaterfreund jeden Alters.

Weitere Spieltermine am So, 27. Juli um 16.00 Uhr sowie Mi und Do 30. und 31. Juli jeweils 19.00 Uhr.

Weitere Bilder zum Stück finden Sie in der Bildergalerie.


Bericht aus der Acher-Rench-Zeitung vom 21.07.2014
 
Text: Stefan Kowalsky   Fotos: Lienert

 

Der echte Rabe traut sich nicht zu spielen, darum schlüpft Frauke Baldus in seine RollePoff! Immer ein starker AuftrittBalduin Pfefferkorn......verkauft der Kleinen Hexe einen neuen FlugbesenDer Besen müsste noch ein wenig größer sein.Balduin Pfefferkorn bei seinen ersten FlugübungenDie Holzweiber......finden Kein Holz......weil der Wald wie leergefegt ist.Hexen müsste man können!Der Revierförster weiss nicht wie ihm geschieht, als er plötzlich liebenswürdig wirdDer Billige Jakob bietet lautstark seine Waren feilDem armen Blumenmädchen muss geholfen werdenAbraxas lobt die kleine HexeDank der kleinen Hexe hat der Maronimann warme FüßeDie Kinder freuen sich über den Schneemann bis die Rowdys kommen......doch der verhexte Schneemann schlägt die Rowdys in die Flucht.Die Kleine Hexe freut sich über ihren gelungenen ZauberDer Ochse Korbinian soll als Preis für den Schützenkönig geschlachtet werden...... doch die Schützen treffen nicht. Es ist wie verhext!Rumpumpel fotografiert alle Taten der kleinen HexeWetterhexe und MoorhexeDa brodelt' s im HexenratEisig ist nicht nur der Blick der EishexeWaldhexeWindhexeFeuerhexe und KnusperhexeFeldhexeWasserhexeDie Oberhexe alias Silvia BaumgärtnerSo hatte die Kleine Hexe sich das nicht vorgestellt.Böse Hexen gibt's nicht mehr!Ein starkes Team!

« zurück zur Übersicht

Top