Bild1310
Bild1309
Bild1308
Bild1307
Bild1301
Bild1302

4000 Zuschauer in der Sommersaison - Sieger des Malwettbewerbs stehen fest  

Zwei Inszenierungen in der nächsten Spielzeit

Von der Sparkasse Offenburg-Ortenau überbrachte Christian Frühe, Bereichsdirektor  in Oberkirch, (2. von rechts) die Preise für die Gewinner des Malwettbewerbs, die Kunstlehrer Stefan Kowalsky (2. von links) und Frauke Baldus kürten -mit den Gewinners  freuen sich auch Rektor Werner Franz (links), Regisseur Arthur Hilberer (3. von links),  und Konrektor Christian Huber (rechts).

Etwa  4000 Zuschauer fieberten mit Momo (Viktoria Goldmann), ob sie mit Hilfe von Meister Hora (Arthur Hilberer) und Kassiopeia (Nils Leonhardt)  ihre Freunde vor der Macht der Grauen Herren retten könnte. Gerade diese unheimlichen Gestalten mit ihrem Chef (Stefan Kowalsky) und die roboterhaften Siri-Girls beschäftigten die Fantasie der jungen Besucher. Mehr als  250 Bilder gingen ein, aus denen die Kunstlehrer Frauke Baldus und Stefan Kowalsky zwölf Gewinner in den verschiedenen Altersstufen kürten.
Folgende Teilnehmer des Malwettbewerbs erhalten Preise: Kiana Kühner, Anna Lang, Emelie Lorenz, Theresa Seitz, Laura Haupt, Emilie Rudolphi, Ullenburgschule Renchen-Ulm; Benedikt Stolz, Benedikt Kasper, Karlene Kiefer, Louis, Mirko Huber, Krongutschule Nußbach. Die Gewinner erhalten die Preise über die jeweilige Schule.

Inzwischen bietet  die Theatergruppe für die Freilichtaufführungen den Ersatzspielort bei Regen  in der Erwin-Braun-Halle- und hatte dieses Mal  das Glück, dass keine Aufführung durch Regen beeinträchtigt wurde, alle Theatertermine konnten im Garten des „freche hus“ stattfinden. Der Kinderbuchklassiker  zeigte sich  für die Theatergruppe der Realschule als eine der erfolgreichsten Inszenierungen, dieses Mal für Grundschüler aus dem ganzen Ortenaubereich.  Grund genug, den Beteiligten – Spielern und allen hinter der Bühne Beschäftigen – mit einer Musicalfahrt zu danken. Im Sommer 18 werden auch die Vorschulkinder wieder als Zielgruppe mit einbezogen, wenn der „Kleine Ritter Trenk“ nach dem Kinderbuch von Kirsten Boie um seine Rechte kämpft.

Inzwischen laufen die Proben für die nächsten Inszenierungen schon auf Hochtouren: im Dezember gibt es neun Vorstellungen von „Die Abenteuer von  „Pettersson und Findus“: eine Bühnenfassung von Geschichten des Erfolgsautors Sven Nordquist um den temperamentvollen Kater in der Regie von Tanja Lüttner, empfohlen ab drei Jahren.

Text und Foto: Johanna Graupe

« zurück zur Übersicht

Top