webuntis
Bild1310
Bild1309
Bild1308
Bild1307
Bild1301
Bild1302

Die Klasse 9b auf den Spuren des Künstlers JR in Baden-Baden  

Am Donnerstag den 26.6.14 ging es gemeinsam mit Johannes Baßler und Stefanie Flaig nach Baden-Baden zur Kunstausstellung des weltweit tätigen „JR“ im Frieder-Burda-Museum. Doch bevor wir das Museum überhaupt betraten, galt es JRs eigentliches „Museum“ zu erkunden: die Stadt bzw. den urbanen Raum.

Grimassen beim Mitmach-Projekt vor einem übergroßen Portraitausschnitt


Auf einem Rundgang durch Baden-Baden entdeckten wir zahlreiche plakatierte Werke JRs zum Thema deutsch-französische Freundschaft. Besonders beeindruckend für die Klasse war der Kopf eines Piloten, der über eine gesamte Hausfassade plakatiert war.
Aber auch im Museum Frieder Burda gab es viel zu bestaunen: zum einen waren dort Bilder von den plakatierten Häuserwänden auf der ganzen Welt und zum anderen ein Mitmach-Projekt. Dieses Projekt nennt sich #insideout. Dabei sollten die Leute, die mitmachen wollen, in einer Fotobox ein Foto von sich erstellen lassen. Dieses wird auf eine Website hochgeladen und gleichzeitig an Ort und Stelle ausgedruckt, damit es in der Öffentlichkeit plakatiert werden kann. Fast alle Schüler der Klasse nahmen teil an dem Kunstprojekt, welches „JR“ als die größte illegale Kunstausstellung bezeichnet: viele schnitten Grimassen oder zeigten sich von ihrer besten Seite :).

Am Ende des Tages stand für die Klasse fest: ein Besuch im Kunstmuseum ist alles andere als langweilig!
 
Text: Julian Braun und Stefanie Flaig    Foto: Stefanie Flaig

« zurück zur Übersicht

Top