Bild1310
Bild1309
Bild1308
Bild1307
Bild1301
Bild1302

Drei Bands liefen zur Hochform auf  

„Summer Night Jam“ der Realschule sorgte für volles Haus in der Erwin-Braun-Halle mit jetzigen und ehemaligen Schülern, Eltern und Lehrern der Realschule

Der musikalische Einstieg in die Sommerferien, den Norbert Angrick initiiert hat, wurde dieses Mal zu einer Hommage an ihn und das mehr als dreistündige Konzert war sicher das beste bisher: Hochkarätige Musiker, klasse Publikum in der knallvollen Erwin-Braun-Halle mit Beleuchtungseffekten und super Akustik durch Thomas Bohnert und Andreas Huber am Mischpult.

Schüler, Eltern und Lehrer – jetzige und ehemalige- trafen sich in ganz ungezwungener Form bei Bewirtung durch Elternvertreter zum Konzert von drei Bands.


Die Band "Rock Train" mit fünf der insgesamt sieben Sängerinnen

Als erste Band im breit gefächerten Programm trat die Rockband unter Leitung von Matthias Frietsch an: insgesamt sieben Sängerinnen und vier Instrumentalisten boten fetzige Rockmusik,  gefolgt von tollem Bigband-Sound von insgesamt 30  Musikern, 12 Ehemalige verstärkten den Sound, die klasse aufbereitete Musikstücke von Bandleader Norbert Angrick boten.


Von "Oye come va" bis "YMCA" lieferte die Big Band erstklassigen Sound.

Schließlich die Lehrerband: fünf hochkarätige Musiker und drei Sängerinnen mit großartigen Stimmen: „Piano-Man“ Norbert Angrick, am Schlagzeug Johannes Baßler, Gitarrist Albert Wenkert, „der Mann mit den schnellen Fingern“, Bassgitarrist Michael Rolke, auch im Ruhestand musikalisch aktiv, und Matthias Frietsch, großartiger Conférencier, Stimmungsmacher, Sänger, Gitarrist, Allrounder , den Angrick als „würdigen Nachfolger“ sah. Beeindruckend die Backgroundsängerinnen, die jeweils auch tolle Soli boten: Sabrina Zeller „If I could turn back time“, Sarah Rühle mit „Mr Rock´n Roll“ und Maria Guerra mit französischem Touch in „Je veux“, einem Hit von Zaz, und einer Wahnsinnsstimme in „Eye of the tiger“.


Fünf hochkarätige Musiker und drei Sängerinnen mit großartigen Stimmen, verstärkt durch „Special Guests“ rissen das Publikum von den Stühlen: (von links) Norbert Angrick, Sabrina Zeller, Sarah Rühle, Maria Guerra, Allrounder Matthias Frietsch, Michael Rolke, Stefan Hennegriff, Michael Rolke und Albert Wenkert.

Entsprechend dem Abschlusssong „Verdamp lang her“ kamen viele ehemalige Bandmitglieder zum Abschiedskonzert für Angrick und er hatte „Special Guests“ eingeladen – ehemalige Schüler, von deren musikalischem Können er begeistert war und mit denen er Kontakt hielt: Schlagzeuger Peter Sauer, Saxophonist Stefan Hennegriff und Sängerin Carmen Fischer.


(von links): Norbert Angrick, Carmen Fischer, Sarah Rühle, Sabrina Zeller, Maria Guerra, Johannes Baßler, Matthias Frietsch, Michael Rolke, Albert Wenkert

Das Konzert zog sich von „Route 66“ bis „Breathless“ und spätestens bei „Rockin´all over the world“ hielt es niemand mehr auf den Stühlen. Im Saal rockten, tanzten und sangen etwa 400 begeisterte Besucher.


 
Text: Johanna Graupe   Fotos: Klaus Lienert und Stefan Kowalsky

« zurück zur Übersicht

Top