webuntis
Bild1310
Bild1309
Bild1308
Bild1738
Bild1307
Bild1301
Bild1302

Finanzierung von 300 Schülerschließfächern beschlossen  

Realschule profitiert durch den Förderverein

(von links): Vorstandsmitglieder Manfred Fien, 1. Vorsitzender Hans-Georg Waßmuth, Marianne Jaeger, 2. Vorsitzender Klaus Lienert, Konrektor Johannes Kraft, Schulsozialarbeiterin Rahel Hamerschmidt, Janos Djanic und Konrektor Christian Huber beschlossen die Anschaffung von 300 neuen Schulschließfächern.

Der neu gewählte Vorstand unter Leitung von Hans-Georg Waßmuth traf sich zur ersten konstituierenden Sitzung und beschloss weitreichende Anschaffungen für die Schule.

Kassiererin Marianne Jaeger konnte ein gutes finanzielles Polster vorweisen. Nicht zuletzt deshalb, weil in den letzten beiden Jahren die Förderung von Schülern anlässlich von Schullandheimaufenthalten, Klassenfahrten und internationalen Begegnungen, eine der Hauptaufgaben des Vereins, entfiel.

Die Finanzierung des Multi-Spielfeldes vor der Schule, das außerordentlich beliebt ist und bestens frequentiert wird, wurde über den Förderverein abgewickelt. Nicht nur die Regionalstiftung der Sparkasse Ortenau, auch sehr viele Firmen, die mit der Realschule verbunden sind, sponserten erfreulicherweise die Kosten dieser tollen sportlichen Einrichtung, deren Finanzierung jetzt erfreulicherweise fast abgeschlossen ist“ (Konrektor Christian Huber).

Rund 300 Mitglieder hat der Verein, einige Austritte konnten durch Neu-Eintritte wieder ausgeglichen werden. Inzwischen finden wieder Studienfahrten und Ausflüge statt, deshalb gibt es jetzt auch wieder Anträge um Unterstützung. Bei Förderungen arbeitet der Verein eng mit  Schulsozialarbeiterin und Vorstandsmitglied Rahel Hamerschmidt zusammen, was sich als sehr positiv erweist.

Konrektor Christian Huber schlug schließlich ein Projekt vor, das er für ausgesprochen notwendig hält: Die Anschaffung von neuen Schließfächern für Schüler: “Die bisherigen Schließfächer sind in die Jahre gekommen, Türen sind zum Teil beschädigt und können nicht mehr ausgewechselt werden.“ Er holte sich Angebote ein und schlug die Aufstellung von 20 Schließfachschränken je 15 Fächer vor, das würde Spinde für 300 Schüler bedeuten. Die Schule will auch keinen kommerziellen Schließfachvermieter, obwohl sie damit wesentlich weniger Arbeit hätte. Die Schließfachmiete wäre aber für die Eltern mindesten doppelt so hoch, was nicht im Sinne der Schülerschaft wäre. Die Vorstandschaft schloss sich der Argumentation einstimmig an, diese Anzahl Spinde anzuschaffen und die Finanzierung zu tragen. Außerdem beschloss die Vorstandschaft für kommendes Schuljahr folgende Neuerung: Schüler, die Mitglieder des Fördervereins sind, erhalten ihr Schließfach kostenlos. Die Mitgliedschaft endet dann auch mit dem Ende der Realschulzeit. Ein Schließfach kann aber auch ohne Vereinsmitgliedschaft gemietet werden.

Begrüßungsgeschenke wie Turnbeutel für die Neuankömmlinge sind natürlich wieder ein Muss ebenso wie Sozialpreise für die Abschlussschüler  und werden ebenfalls vom Verein gesponsert.

Text und Foto: Johanna Graupe

« zurück zur Übersicht

Top