Bild1310
Bild1309
Bild1308
Bild1307
Bild1301
Bild1302

Gewinner des Malwettbewerbs der Jungen Bühne wurden gekürt - Neues Programm der Jungen Bühne steht – Freiwilliges Soziales Jahr von „Scar“ Jürgen Wurth an der RSO  

Simba und Nala waren die eindeutigen Lieblinge der Kinder, aber auch die Stimmungskanonen Pumba und Timon und die Hyänen, Geier und Oberfiesling Scar beschäftigten die Fantasie der jungen Zuschauer. Annähernd 300 Bilder wurden beim Malwettbewerb eingereicht. Die Sieger wurden jetzt gekürt.

Von der Sparkasse Offenburg/Ortenau überbrachte Direktor Christian Frühe (2.von rechts)  die Preise für die Gewinner des Malwettbewerbs, die Kunstlehrer Stefan Kowalsky (3.von links) kürte. Mit den Gewinnern freuen sich (von links) Konrektor Werner Franz, Regisseur Arthur Hilberer, „Scar“ Jürgen Wurth, „Simba“ Robin Jekal und Rektor Klaus Lienert.

Tabea Kirn und Laura Lorenz versuchten in ihrem Bild, das Thema des Stückes „Simba, König der Tiere“ zu visualisieren: „Die Vergangenheit hinter sich lassen“. Über 4000 Kinder und Erwachsene sahen die Inszenierung, die auf einer afrikanischen Fabel basiert, mit einer 70-köpfigen Besetzung.

Auch dieses Jahr konnten zahlreiche Gewinner von „Kunstrichter“ Stefan Kowalsky, der den Timon spielte und inzwischen die Riege der Verantwortlichen bei der Jungen Bühne verstärkt, ermittelt werden. Neben wertvollen Sachspenden – von Spielen bis Geldbeutel-  der Sparkasse Offenburg/Ortenau - erhalten die Sieger und die beteiligten Schulen und Kindergärten Gutscheine der Jungen Bühne.

Preise erhalten:

Amelie Nosko, Mia Kiefer, Lina Hörig, Maximilian Isele, Johann-Wölfflin-Schule; Tobias Bürk, Tabea Kirn, Laura, Lorenz, Lena Mayer, Anna Lang, Romina Kimmig, Ullenburgschule Ulm; Florentine Litterst, Mathilda Bohnert, Emily Leißmann, GS Zusenhofen; Emma Benz, Melek Cetin, Dilay, Paula Lange, Franziska Roth, Krongutschule Nußbach; Damjan Vignjewic, Lea Pilarski, Kindergarten Stadelhofen.

Eine Musicalfahrt nach Stuttgart ist als Dankeschön für die Mitglieder des Sommerstücks geplant, eingeladen waren sie schon vom „großen Partner“ Burgbühne zum diesjährigen Sommerstück.

Verstärkung für die Junge Bühne und die Schule, gibt es ab diesem Schuljahr: „Scar“ Jürgen Wurth leistet ab diesem Schuljahr ein Freiwilliges Soziales Jahr an der Realschule, arbeitet in der Hausaufgabenbetreuung und im Ganztagesbetrieb mit und unterstützt Schüler bei Alltagsproblemen – finanziert wird die Stelle von  der Stadt und der Jungen Bühne.

Ab dem 3.12. nimmt die Junge Bühne „Max und Moritz“ nach Wilhelm Busch noch einmal auf. Das Freilichtstück für die kommende Saison ist schon festgelegt: Im Sommer 17 wird „Momo“ die Zuschauer im „freche hus“ verzaubern.

Text und Foto: Johanna Graupe
Termine
„Max & Moritz“: 3.12., 16.00 Uhr; 4.12., 11.00 und 16.00 Uhr, 10.12., 16.00 Uhr, 11.12., 11.00 und 16.00 Uhr, 17.12, 16.00 Uhr, 18.12., 11.00 und 16.00 Uhr im Saal des „freche hus“. Kartenvorbestellung und -verkauf: Bürgerbüro der Stadt Oberkirch Tel. 07802/82700, alle Geschäftsstellen der Mittelbadischen Presse und unter www.ortenaukultur.de

 

« zurück zur Übersicht

Top