Bild1310
Bild1309
Bild1308
Bild1307
Bild1301
Bild1302

Januar:

83 Neuntkläßler/innen machen einen Erste- Hilfe- Kurs.

Bei den Bundesjugendspielen erkämpfen sich 180 Mädchen und 106 Jungen eine Siegerurkunde,59 Mädchen und 43 Jungen eine Ehrenurkunde.

Februar:

Die Sparkasse hatte in den Monaten davor das "Planspiel Börse" durchgeführt. Jetzt werden die Preise verteilt. Unter 32 Gruppen erreichten die "The real money- cashers" der Klasse 10a

ihrem Betreuer Klaus Lienert einen beachtlichen 3. Platz. Sie erhalten als Preis eine Einladungen die Frankfurter Wertpapierbörse und eine Geldprämie.

Schulintern machen die Schüler/innen der Klasse 10d und 10e eine Ausstellung mit Bildern unter dem Motto "Schüler borgen bei Künstlern". Leitung Roland Teufel.

Am 3.Februar wird ein Pädagogischer Tag mit dem Bundesverband für Selbstschutz über das Thema "Selbstschutz in Schulen" durchgeführt.

Am 14. Des Monats veranstaltet die Realschule einen "Tag der offenen Tür", der sehr gut besucht ist.

März:

Ingrid Kötter, mehrfach ausgezeichnete Kinder- und Jugendbuchautorin, liest im "s«freche hus" vor Realschülern.

April:

Der Elternbeirat tagt.

135 neue Schüler/innen werden bei der Realschule angemeldet, davon 125 für das fünfte Schuljahr.

122 Zehntkläßler legen die schriftliche Prüfung ab.

Beim 39. Europäischen Wettbewerb erhalten 38 Realschüler/innen einen Preis, Daniela Frei, Sonja Hildenbrand und Diana Schweiger, alle 8a, sogar einen Bundespreis.

Die Fußballmannschaft der Realschule unter Trainer Wilfried Bresch gewinnt das Kreisfinale und erreicht das Oberschulamtstunier.

Die Schulband "Immergrün" spielt dreimal im "s’ freche hus " Elton John. dreimal vor ausverkauftem Haus. Ein großartiger Erfolg auch für den Band- Chef Norbert Angrick.

Mai:

Am 19. und 20. ist mündliche Prüfung. Am anderen Morgen sind die Türen verrammelt. Schüler und Lehrer stehen vor verschlossenen Türen. Die Zehntkläßler versteigern die Schlüssel unter den Lehrkräften.

270DM werden insgesamt geboten. Das Geld wird dem Verein "Hilfe für chronisch nierenkranke Kinder" überreicht.

Am 27. Des Monats werden die 122 Zehntkläßler in einer stilvollen Abschlußfeier von der Schule verabschiedet; 18 erhalten einen Preis, 11 ein Lob.

Ende Mai verbringen 27 Schüler/innen der 9a einen Schullandheimaufenthalt in Benediktbeuren zusammen mit 34 Schülern des College Daudet von Draveil. Die Organisation hat Wilfried Bresch.

Juni:

"Reflex", die Schülerzeitung der Realschule erschein zum 6. Mal. Beraterin der Schüler- Redaktion; Frau Bettina Hoffmann- Schulze.

Gebhardt Glaser geht als Konrektor nach Freistett.

Mitte des Monats ist die 10a mit Klassenlehrer Lienert 6 Tage in der französischen Partnerstadt Draveil.

Vom 24. Bis 29. finden die Projekttage statt. Zum ersten Mal wird das Projekt "Segelfliegen" angeboten.

Am 28. ist das große Sommerfest der Schule.

Am 30. ist die Schlußfeier. 73 Schüler/innen erhalten einen Preis. 42 ein Lob.

Beim Wettbewerb "Wer hat das schönste Klassenzimmer?" wird die Klasse 6c erster Sieger (Klassenlehrer Walter Fürderer), die 7c (Klassenlehrer Arthur Hilberer) erhält den 2., die 6a (Klassenlehrer Herbert Wiedenmann) den 3. Preis.

Juli: ?

Konrektorin Frau Roswitha Schopferer geht in den Ruhestand. Sie wird am 1. Juli vom Kollegium , von den Eltern und Schüler würdig verabschiedet . Nachdem sie 30 Jahre in Oberkirch unterrichtet hatte, davon 18 Jahre als Konrektorin an der Realschule.

Gleichzeitig wird Klaus Lienert von Schulrat Schwab zum neuen Konrektor ernannt.

Am 2. Beginnen die Ferien, allerdings noch nicht für die "Junge Bühne". Sie spielt unter Leitung von Johanna Graupe und Arthur Hilberer am 4. Und 5. Im Garten des " s’freche hus" den zweiten Teil des "Räubers Hotzenplotz". Das Stück wird 18 Mal ,einmal davon als Gastspiel auf Burg Windeck ,aufgeführt . Insgesamt schauen sich rund 4000 große und kleine Zuschauer den "Hotzenplotz" an.

August: ?

Am 17. Beginnt wieder die Schule. 41 Lehrkräfte unterrichten 1992/93 633 Schüler/innen.15 mehr als 91/92. Neu an der Schule sind Dietrich Klaus Förster (Bk und T) und Rosemarie Schäfer (Ch und HTW).

Die Schulband "Immergrün" spielt 231 Titel im Garten des "s’freche hus. Rund 300 Zuhörer sind begeistert. Für Timo Riegelsberger als Elton John ist das Konzert der reinste "Kraftakt". Ausschnitte vom Konzert werden von Radio Ohr gesendet.

September:?

Am 5. Spielt die "Junge Bühne" auf Burg Windeck "Neues vom Räuber Hotzenplotz".

Am 24. Tagt der Elternbeirat das erste Mal im neuen Schuljahr .Manfred Wisgott wird als erster Vorsitzender in seinem Amt bestädigt. Uta Erdrich bleibt Stellvertreterin.

Auch der Förderverein tagt . Hier ist es umgekehrt: Uta Erdrich bleibt Vorsitzende, Manfred Wisgott Vize.

Am gleichen Tag (24.) finden die Bundesjugendspiele statt. 288 Schüler/innen erhalten eine Urkunde,109 eine Ehrenurkunde.

Am 28. Lädt die Vorsitzende des Fördervereins, Uta Erdrich , die Helferinnen und Helfer beim Sommerfest zu einem "Danke-schön-Umtrunk" in den "Silbernen Stern" in Gaisbach ein.

Ende des Monats besuchen Schüler/innen aus Haverfordwest Oberkirch. Sie wohnen bei deutschen Schülern und sind vom Renchtal begeistert.

Oktober:

Die "Ausstellung Renchtäler Schulen" in der Erwin-Braun-Halle im Mai 1993 wird in einer Konferenz vorbereitet.

Die Klasse 8b macht im Oberkircher Wald die Nistkästen sauber.

November:

Am 17. Veranstaltet die SMV in der Erwin-Braun-Halle den 2. Gala-Abend. Tänze, Sketche, Theater, Musik wechseln in bunter Reihenfolge. Ein gelungener Abend ,für den die verantwortlichen Organisatoren, Silvia Nock und Marco Räpple, höchste Anerkennung verdienen. Zitat aus der ARZ:"Alle waren gemeinsam im Einsatz: auf und hinter der Bühne , Lehrkräfte hinterm Tresen ,Schüler bedienten die Gäste – ein partnerschaftliches Miteinander, das Verbundenheit und Vertrauen schafft."

Die 1. Schach-Mannschaft der Schule wird Erster beim Ortenau-Turnier und erringt zum zweiten Mal den von der Sparkasse Zell a. H. gestifteten Wanderpreis.

Dezember:

Die "Junge Bühne" lädt den Künstler Alfred Peter Wolf ins "s’freche hus" ein. Er spielt vor Realschülern Gedichte und Balladen , für die Schüler etwas Neues.

Natascha Winkler ,6b, wird Schulsiegerin des Vorlesewettbewerbs.

Rechtzeitig vor den Ferien erscheint die Schülerzeitung "Reflex" Nr.7, informative und in der Aufmachung eine sehr gute Zeitschrift.

22.Dezember: Letzter Schultag des Jahres 1992. Norbert Angrick wird verabschiedet; er geht als Auslandslehrer nach Kapstadt.

Top