webuntis
Bild1310
Bild1309
Bild1308
Bild1307
Bild1301
Bild1302

Tabletklassen

„Medienbildung gehört zum Bildungsauftrag der Schule, denn Medienkompetenz ist neben Lesen, Rechnen und Schreiben eine weitere wichtige Kulturtechnik geworden.“ (Kultusminister der Länder)

Die Kultusministerkonferenz aller Bundesländer zum Thema Medienbildung in der Schule vom 08.03.2012 sieht Medienbildung als „eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die nur im Zusammenwirken von Schule und Elternhaus sowie mit den Verantwortlichen in Politik, Wirtschaft und Kultur bewältigt werden kann.“ (S.3)

Die Realschule Oberkirch geht seit dem Schuljahr 2017/2018 neue Wege im Bereich der Digitalisierung: Die erste Tabletklasse (Klasse 5b) mit 30 Schülern entstand, die nicht nur die Verwendung von digitalen Schulbüchern testet, sondern auch den Umgang mit Apps im Unterricht, um individuelles Lernen in einer selbst gewählten Lerngeschwindigkeit zu ermöglichen. Dazu wurden 30 Lehrer im Umgang mit Ipads geschult.


Die erste Tabletklasse wurde im Schuljahr 2017/2018 eingerichtet.


Die zweite Tabletklasse wurde im Schuljahr 2018/2019 eingerichtet.

 

  1. Schritt: Schaffung der technischen Voraussetzungen

Alle 17 Räume im Hauptgebäude I der Realschule Oberkirch sind seit dem Schuljahr 2014/2015 als digitale Klassenzimmer mit Beamern, Smartboards und Rechnern ausgestattet. Dadurch war die Grundlage für digitales Arbeiten gelegt.

Mit der Anbringung von Apple TV und W-LAN-Routern im Versuchsklassenzimmer der Tabletklasse ist es seit dem Schuljahr 2017/2018 möglich, mit Ipads zu arbeiten.

  1. Schritt: Anschaffung der Tablets

Die Realschule Oberkirch hat sich für Tablets mit dem Betriebssystem IOS entschieden, da die Ipads mit dem Apple School Manager zentral verwaltet werden können, was das Eingreifen bei Problemen erleichtert.

  1. Schritt: Beschaffung geeigneter Lernsoftware und digitaler Schulbücher

Die führenden Schulbuchverlage Klett, Cornelsen und Westermann haben diesen Schulversuch durch Bereitstellung von kostenlosen digitalen Schulbüchern im ersten Versuchsjahr unterstützt. Des Weiteren wurden Apps wie google earth oder GarageBand für den Unterrichtsgebrauch auf den Tablets installiert.

  1. Schritt: Schulversuch in Schuljahr 2017/2018 mit der ersten Tabletklasse

Die Voraussetzungen für den Schulversuch waren geschaffen, die Erprobung des Unterrichtens mit digitalen Schulbüchern und Lernsoftware konnte beginnen. Jeder Schüler erhielt sein eigenes Tablet, das Schleppen von Schulbüchern hörte auf.

Die Schüler konnten beispielsweise in Englisch durch Hörbeispiele, die im digitalen Schulbuch vorhanden sind, ihre Aussprache verbessern, im Geographieunterricht mit digitalen Karten und google earth arbeiten und durch Lernspiele in allen Fächern für Klassenarbeiten üben.

  1. Schritt: Zweiter Schulversuch im Schuljahr 2018/2019 mit der zweiten Tabletklasse (5. Klasse), die erste Versuchsklasse wird weiter geführt

Im Schuljahr 2018/2019 wurde der Schulversuch weitergeführt, um eine repräsentative Evaluation zu ermöglichen. Weiterhin wurden alle Kollegen im Umgang mit Ipads und geeigneter Lernsoftware intern geschult, diese Fortbildungen werden im Schujahr 2019/2020 fortgeführt.

Text und Fotos: Cornelia Stehle

Top