Bild Oben
A- A A+

Das Fach Englisch wird an der RSO in Klasse 5-10 als Hauptfach unterrichtet.

Da die Grundschulen entlang des Rheins kein Englisch anbieten, beginnen wir gleich in Klasse 5 damit, den Wortschatz auf das Niveau des restlichen Baden-Württembergs zu bringen. In der Unterstufe (Klasse 5 und 6) wird viel mit Liedern, Reimen und Dialogen gearbeitet. Die Schüler üben sich auch schon im freien Sprechen. Wir legen nämlich von Anfang an viel Wert auf „funktionierende Kommunikation“, d.h. unser Ziel ist es, „native speakers“ verstehen zu können und das ausdrücken zu können, was man sagen möchte. Dennoch kommt auch die Grammatik nicht zu kurz.

Ab dem zweiten Halbjahr von Klasse 5 besteht in Absprache mit den Französisch- und Englischlehrern die Möglichkeit, statt am Französisch-Brückenkurs am Englisch-Förderunterricht teilzunehmen, der Inhalte des regulären Unterrichts in der Unterstufe vertieft.

Ab Klasse 7 kommen vermehrt (Mini-)Präsentationen hinzu, um die Schüler auf die EuroKom-Prüfung in Klasse 10 vorzubereiten. Diese Prüfung, die 25 % der Realschulabschlussprüfung im Fach Englisch darstellt, findet im 1. Halbjahr der 10. Klasse statt und besteht aus einer Präsentation eines frei gewählten Schwerpunktthemas, einer Hörverstehensaufgabe und einer kommunikativ-situativen Aufgabenform, bei der die Schüler einen „englischen Ernstfall“ bewältigen müssen.

Bis einschließlich Klasse 9 kann man am jährlich stattfindenden BIG CHALLENGE-Sprachwettbewerb teilnehmen, bei dem auf spielerische Weise Kenntnisse in der Fremdsprache und landeskundliche Kenntnisse getestet werden. Dabei gibt es auch immer Sachpreise zu gewinnen. Jeder Teilnehmer erhält auf jeden Fall ein „diploma“ und einen Trostpreis.


Stolze Gewinner des BIG-Challenge-Wettbewerbs

Zur Förderung der kommunikativen und situativen Kompetenz sowie zur Förderung des Hörverstehens haben die Schüler an der RSO alle 2 Jahre die Möglichkeit, an einer Studienfahrt  zu unserer Partnerstadt Haverfordwest in Wales teilzunehmen.

Weiterhin gibt es alle 2 Jahre einen Besuch von Schülern des "Blue Lake - Fine Arts Camp", einer privaten Partnerschule in Michigan (USA). Während ihrer Konzerttournee in Europa, wohnen die Jugendlichen bei Oberkircher Gastfamilien und geben zum Abschluss ein Konzert.

Die Abschlussnote in Klasse 10 setzt sich wie folgt zusammen:

50 % Jahresleistung und 50% Prüfungsleistung, also das Ergebnis der EuroKom-Prüfung und das Ergebnis der schriftlichen Abschlussprüfung (die zu je 25 % gewertet werden).

Die schriftliche Abschlussprüfung besteht aus einem Text, zu dem Verständnisfragen gestellt werden. Im „Use of Language“-Teil werden Aufgaben zu Wortschatz und Grammatik gestellt. Im Bereich „Creative Writing“ verfassen die Schüler eigene Textbeiträge und im letzten Teil, den sog. „Skills and Techniques“, wird die Fähigkeit der Schüler, Informationen zu entnehmen und weiterzugeben, geprüft.

Auf freiwilliger Basis kann man zusätzlich noch an einer mündlichen Prüfung teilnehmen, falls man seine Note verbessern möchte. In diesem Fall zählt die schriftliche Prüfung 12,5 % und die mündliche Prüfung auch 12,5 %.

Mitarbeiter Bild lehrer_dalichow_eva_maria2.jpg

Eva-Maria Dalichow (Da)

Fächer 
Englisch, EWG
Fachbereichsleiter Englisch

e.dalichow(at)realschule-oberkirch.de