webuntis
Bild1310
Bild1309
Bild1308
Bild1307
Bild1301
Bild1302

Vier zehnte Klassen der RSO: „Starker Jahrgang in Leistung und Engagement“  

Von 103 Absolventen erhielt vergangenen Freitag in der Erwin-Braun-Halle mehr als ein Drittel Lobe und Preise, dazu gab es Auszeichnungen für exzellente Fachleistungen und besonderes Engagement.

Abschluss und Dank zunächst in der Kirche: Viele Absolventen nahmen mit ihren Angehörigen am ökumenischen Dankgottesdienst teil, von  Conny Betgen und Gemeindereferentin Sabina Breidung, sehr vielen Absolventen und der Rockband (Leitung: Matthias Frietsch) eindrucksvoll gestaltet. Absolut  berührend ihr phänomenales „Hallelujah“ von Leonard Cohen.

Rektor Franz konnte allen zur Prüfung angetretenen 103 Schülern gratulieren, er dankte den Eltern, die ihre Kinder der Realschule anvertrauten und  dem Schulträger, der die Voraussetzungen für Leistungen schaffe: „Die Zusammenarbeit war noch nie problematisch, sondern immer positiv.“ An die anwesenden Fraktionsvorsitzenden und Stadträte: „Sie haben ein unmissverständliches Zeichen gesetzt, dass gebaut werden kann, auch als klar wurde, dass die vor Jahren genannte Summe nicht reichen wird.“ Werner Franz ließ die Umbauphasen bildlich deutlich werden und sprach der Schulgemeinschaft höchste Anerkennung aus für die Art, wie sie  mit der Bautätigkeit umgehen. In diesem Zusammenhang führte er – an die Schüler gewandt- den Begriff der "Resilienz" an: widerstandsfähig gegenüber Krisen und Stress sein , Probleme aber nicht abprallen lassen, sondern ihnen mit Selbstvertrauen und Kreativität  begegnen, Initiative  ergreifen.   „Sucht euch Hilfe. Ihr seid nicht allein. Ihr könnt helfen, euch kann jemand helfen, habt Freunde, schätzt eure Familien, heute sagt man ‚Netzwerk‘ dazu.“ Er zeigte sich stolz auf das Kollegium, fand beeindruckend, mit welchem Engagement es die Schüler fördere, und auf die Schüler: „Alle haben mit zum Teil exzellenten Leistungen, mehr als ein Drittel mit Loben und Preisen, die Prüfungshürde genommen.“


Klasse 10a mit Klassenlehrer Matthias Frietsch


Klasse 10b mit Klassenlehrer Bernd Klingenmeier


Klasse 10c mit Klassenlehrerin Anne Rudolf


Klasse 10d mit Klassenlehrerin Sarah Hohwieler

Bürgermeister Christoph Lipps war sich sicher, dass die Schüler neben dem fachlichen Fundament  Schlüsselqualifikationen erworben haben in den beispielhaften Angeboten der RSO. „Die Realschule ist eine erfolgreiche und bewährte Schulart, sie genießt hohe Anerkennung  und besitzt Alleinstellungsmerkmale mit vielen außerschulischen Angeboten. Lipps verwies auf die Investitionen für den RSO-Campus und bedankte sich für die Geduld und das Verständnis aller Beteiligten.

Der Dank von Elternsprecher Manfred Fien ging an die Eltern für ihre Mitarbeit und an die Lehrkräfte  vor allem für das „Mehr“, das Zusatzangebot, das über den Unterricht hinausgeht. Der stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins, Klaus Lienert, sah und honorierte die „Väter und Mütter, die Omas und Opas, Geschwister, Freunde, die Netzwerke des Erfolgs“ und dankte den Mitgliedern, die durch ihre Beiträge zusätzliche Angebote ermöglichen.  Er übergab Sozialpreise an Alina Elzner und Sarah Burgert, die sich langjährig als Schülermentoren, Mitglieder der Rockband und im Schulalltag einsetzten. Schülersprecher Luca Knöpfler hielt visuellen Rückblick vom ersten Schultag in der 5. Klasse über viele außerunterrichtliche Veranstaltungen bis zu den Abschlussfahrten.  „Wenn wir jetzt stolz auf uns sein können, bedanken wir uns bei denen, die uns dabei halfen: bei den Lehrern, den Schulleitern, Sekretärinnen, Hausmeister und  bei den Eltern.“


Klaus Lienert überreichte als Vertreter des Fördervereins der RSO jeweils einen Sozialpreis an Alina Elzner und Sarah Burgert, die langjähriges Engagement in vielen Bereichen zeigten. 

Die Zeugnisausgabe, sehr persönlich, sehr positiv fand durch die Klassenlehrer Matthias Frietsch, Bernd Klingenmeier, Anne Rudolf und Sarah Hohwieler statt, sie überreichten  die Zeugnisse und auch die jeweiligen Elternvertreter erhielten auf der Bühne ein Dankeschön.

17 Absolventen erhielten Preise für einen Notenschnitt besser als 1,9 im Abschlusszeugnis, daneben gab es von der Realschule Preise für herausragende Leistungen in einzelnen Fachbereichen, Schulbeste ist Stefanie Panter (2. von links).


Mathe-Preise gingen an Leon Fischer und Marius Bähr, überreicht von Lothar Müller, Volksbank Oberkirch, und Rektor Werner Franz (v. links)


Langjährige Mitglieder der beiden Musik-Bands und der Jungen Bühne – Theatertechniker und Schauspieler- erhielten Preise für ihr Engagement.

Neben den Sonderpreisen gab es 17 Preise und 25 Lobe.
Die Preisträger sind:

10a: Tom Huber; 10b: Jan Frenzel, Marco Roth, Carina Huschle; 10c: Leon Fischer, Manuel Müller, Annika Bächle, Yvonne Ehrentraut, Lena Thorn; 10d: Marius Bähr, Paul Sester, Luna Bähr, Carina Braun, Sarah Burgert, Leila Kimmig, Stefanie Panter, Annika Sehlinger.

Mit einem Lob wurden ausgezeichnet:

10a: Ben Niederer, Tobias Rohrer, Valerian Volz, Amelie Vogt; 10b: Joel Simpson, Paul Thoma, Sarah Büchele, Maren Huber, Lilly Müller; 10c: Florian Bähr, Mike Busam, Jan Fackel, Moritz Müller, Fabio Summ, Lara Barth, Julia Fischer, Amelie Radatt; 10d: Benedikt Danner, Nassim Derrar, Simon Dünkel, Dominik Gerber, Matthias Maier, David Schwenk, Alina Elzner, Viktoria Goldmann.

Sonderpreise erhielten:

Deutsch: Stefanie Panter

Mathematik (gestiftet von Volksbank Offenburg): Leon Fischer, Marius Bähr

Englisch: Stefanie Panter

Naturwissenschaftliches Arbeiten: Stefanie Panter

Technik (gestiftet von Schulpartner Firma Ernst): Jan Frenzel

Alltagskultur, Ernährung, Soziales : Carina Huschle

Französisch: Stefanie Panter

Geschichte: Stefanie Panter

Erdkunde, Wirtschafts- und Gemeinschaftskunde: Stefanie Panter

Sport: David Ell, Christina Vogt, Lilly Müller, Julia Fischer

Kunst: Manuel Müller

Musik: Stefanie Panter

Religion/Ethik: Stefanie Panter

Außerdem gab es noch Sonderpreise für langjähriges Engagement in der Big Band bzw. Rockband: Tim Bast, Valerian Volz, Vanessa Schwenk, Mike Busam, Sarah Burgert, Alina Elzner;

für Mitglieder der „Jungen Bühne“, für Bühnentechnik: Milena Bürk, Florian Bähr, Mike Busam,  Benedikt Huber, Lukas Probst; für Schauspiel: Tabea Serrer, Dylara Baginski, Viktoria Goldmann, Aline Hoferer.

Maren Huber (Klavier) und Aline Künster  (Cello) gaben einen beeindruckenden Auftritt mit der wundervollen Komposition „I have seen your soul“ (Martin Herzberg). Die zehnten Klassen waren nach der Prüfung motiviert genug, Musikalisches und Tänzerisches einzuüben – mit langem Beifall während der Feier honoriert.    Die Rockband (Leitung Matthias Frietsch) setzte einen fetzigen Schlussakkord unter eine gelungene Feier, perfekt organisiert von Anne Rudolf. Der frühe zeitliche Beginn bot  im Anschluss den Klassen mit Eltern und Lehrkräften  noch die zeitliche Möglichkeit, ihren persönlichen  Abschluss zu feiern.

Text und Fotos: Johanna Graupe

« zurück zur Übersicht

Top