webuntis
Bild1310
Bild1309
Bild1308
Bild1307
Bild1301
Bild1302

Drei Bands in Hochform  

Der „Summer Night Jam“ der Realschule wurde dieses Jahr kurzerhand in den Stadtgarten verlegt: Ein hinreißendes Konzert der drei Bands mit toller Illumination für und mit jetzigen und ehemaligen Schülern, Eltern und Lehrern der Realschule – und setzt damit ein jährliches Zeichen der Verbundenheit mit der Schule.

Der musikalische Einstieg in die Sommerferien, initiiert von Norbert Angrick, ist inzwischen zu einer Institution geworden: Hochkarätige Musiker, klasse Publikum dieses Jahr im Stadtgarten mit Beleuchtungseffekten und super Akustik durch Andreas Huber am Mischpult.


Drei Stunden Musik vom Feinsten: Im Stadtgarten rockten, tanzten, sangen am Mittwochabend etwa 400 begeisterte Besucher. Die Lehrerband begeisterte mit mitreißenden Songs: (von links) Norbert Angrick, Maria Guerra, Sarah Rühle, Sabrina Zeller, Matthias Frietsch, Michael Rolke, im Hintergrund Schlagzeuger Frank Lübeke. 

Schüler, Eltern und Lehrer – jetzige und ehemalige- trafen sich in ganz ungezwungener Form bei Bewirtung durch Elternvertreter zum Konzert von drei Bands. Als erste Band im breit gefächerten Programm trat die Bigband mit Schülern ab der 6. Klasse unter Leitung von Sarah Rühle an – klasse und sehr stringent, wie sie ihre Band führt: „Born to be wild“, YMCA“, „Rolling in the deep“ – eine Auswahl der Hits, die Stimmung brachten. Die Rockband bot Rockmusik moderater und härterer Gangart an, Leiter der Band ist Allrounder Matthias Frietsch. Die vier Sängerinnen der Band übten auch selbst einen Song ein und präsentierten ihn. Schließlich die Lehrerband: vier hochkarätige Musiker und drei Sängerinnen mit großartigen Stimmen: „Piano-Man“ Norbert Angrick, Bassgitarrist Michael Rolke, beide auch im Ruhestand musikalisch aktiv, am Schlagzeug Frank Lübeke, und Matthias Frietsch, großartiger Conférencier, Stimmungsmacher, Sänger, Gitarrist, der auch den Ton angibt: „Ich mach mein Ding“. Beeindruckend die Backgroundsängerinnen, die jeweils auch tolle Soli boten: Sabrina Zeller mit „Ex’s and Oh‘s“, Sarah Rühle und Maria Guerra mit einer Wahnsinnsstimme in „What’s up“.


Tolle Stimmen: Maria Guerra, Sarah Rühle und Sabrina Zeller

Text und Fotos: Johanna Graupe

« zurück zur Übersicht

Top