Bild1310
Bild1309
Bild1308
Bild1307
Bild1301
Bild1302

Andrea Kämpfer und Brigitte Lejeune feierten 40-jähriges Dienstjubiläum  

Rektor Klaus Lienert gratulierte zum 40-jährigen Dienstjubiläum und dankte den Pädagoginnen Andrea Kämpfer (links) und Brigitte Lejeune für hohes Engagement und wichtige Impulse, die die der Realschule gaben.

Dienstjubiläum

Zwei Pädagoginnen, in hohem Maße innovativ und engagiert, feierten 40-jähriges Dienstjubiläum. Andrea Kämpfer wurde in Leipzig geboren, kam als Kind mit ihrer Familie in den Westen nach Freiburg, für lange Zeit Lebensmittelpunkt. An der PH in Freiburg studierte sie schließlich Mathematik und Chemie, die Lehrbefähigung für Realschulen erwarb sie in Heidelberg. Nach der 2. Dienstprüfung begann sie ihren Dienst in der Realschule Oberkirch - mit dem Hinweis des Oberschulamtes: „Mit der Zuweisung muss sichergestellt sein, dass keine Klasse der Realschule mehr als 44 Schüler hat.“ Der Fokus von Andrea Kämpfer lag neben fachlicher Weiterbildung sehr stark in pädagogischen Themen, so dass sie nach einem Kontaktstudium in Freiburg des Abschluss als Dipl. Pädagogin machte. Ihre Schwerpunkte in der RSO lagen vor allem auf diesem Gebiet: Sie ist Beratungslehrerin, Gleichstellungs- und Drogenbeauftragte und koordiniert die Zertifikate für „Soziales Engagement“. Ein großes Anliegen von ihr war der Aufbau eines Mediationsteams, das bei Schülerkonflikten vermittelt, inzwischen werden auch Schüler zu Streitschlichtern ausgebildet. Ihre Mitarbeit ist in vielen Gremien, die die pädagogische Weiterentwicklung der Realschule vorantreiben, gefragt.
Britgitte Lejeune wurde in Frankreich geboren, besuchte in Kairo das Gymnasium und studierte in Frankfurt. In Wiesbaden unterrichtete sie an einer Gemeinschaftsschule, 1984 ging sie von Hessen nach Baden-Württemberg und begann ihren Dienst als Reallehrerin für Biologie und Französisch in Baiersbronn. 1990 kam sie nach Oberkirch, wo sie seither unterrichtet – permanent auch als Klassenlehrerin und Mentorin.
Brigitte Lejeune ist Fachschaftsvorsitzende des neu gebildeten Fachs NWA (Naturwissenschaftliches Arbeiten) und betreute in dieser Eigenschaft die Umstellung der Fachpläne. Ihr Engagement für Schule und das Klima im Kollegium zeigte sich auch darin, dass sie über Jahre den Lehrerausflug organisierte.
Mit der Überreichung der Urkunden hob Rektor Klaus Lienert die Verlässlichkeit, das hohe Engagement der beiden Kolleginnen hervor, die der Realschule wichtige Impulse gaben, hervor.

« zurück zur Übersicht

Top