Bild1310
Bild1309
Bild1308
Bild1307
Bild1301
Bild1302

Zwei Länder – Zwei Kilometer – Zwei Klassen der RSO  

Nachdem wir uns mehrere Wochen lang im Sportunterricht auf den KM Solidarité vorbereitet hatten, war es am 16. Mai 2017 endlich wieder so weit: 50 Schülerinnen und Schüler fuhren mit ihren Klassenlehrerinnen Karen Schulle und Martina Streif zum „Kilomètre de Solidarité“ des Euro-Distriks Strasbourg-Ortenau. Begleitet und unterstützt wurden wir von Johannes Baßler, Sarah Huber und Jürgen Wurth.

Die Klassen 5c und 5 e mit ihren Klassenlehrerinnen Karen Schulle und Martina Streif

Der Kilomètre de Solidarité ist eine Sportveranstaltung, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Schülerinnen und Schüler für Behinderungen zu sensibilisieren und gemeinsam mit französischen Schülern durch ihre Anstrengung „Münzen“ für gemeinnützige Vereine zu „erlaufen“. Dieses Jahr wurden mit dem Spendenerlös das Dinglinger Haus in Lahr und der Verein Nouvel Envol in Illkirch unterstützt.

Nach einer aufregenden Zugfahrt nach Kehl und einem kleinen Fußmarsch durch den Garten der zwei Ufer ging es auch schon gleich an die Workshops: Wir alle waren mit viel Spaß und Eifer dabei und bekamen erste Einblicke in das Spiel Rugby vom Rugby Club Straßburg vermittelt.


Am Start

Um 11.30 Uhr wurde dann unser Lauf aufgerufen. Zusammen mit ca. 350 anderen Schülern ging es auf einen etwa 2 km langen Rundkurs, der auch über die Mimram-Passerelle führte.

Wir waren alle stolz, den Lauf geschafft zu haben. Nela Maier (5c) belegte den fünften Platz unter den Mädchen ihres Laufs und wurde mit einer Medaille ausgezeichnet.


Bei der Siegerehrung

Nach einem kleinen Imbiss durften wir dann die erlaufenen KM-Solidarité-Münzen feierlich in die gläserne Urne werfen und so wurde der erarbeitete „Erlös“ für alle sichtbar.


Beim Münzeinwurf

Bis zur Abfahrt unseres Zuges verbrachten wir die Zeit mit Spielen auf dem Rasen sowie einem genüsslichen Bad in der Sonne.

Text und Fotos: Jürgen Wurth und Martina Streif

 

 

 

« zurück zur Übersicht

Top