Bild Oben
A- A A+

Januar:

Die Klasse 9c ruft zu einer Spendenaktion für Unicef auf. DM 1 200,00 wurden für Somalia gespendet.

Museum statt Klassenzimmer – Wolfgang Forscht besucht mit seiner Klasse die Friedrich-Ebert-Gedenkstätte in der Altstadt von Heidelberg.

Matthias Groß erreicht den 1. Preis im Landeswettbewerb Mathematik

Februar:

Eine engagierte SMV mit den Schülersprechern Silvia Nock und Marco Räpple

Richtet mit Hilfe der Verbindungslehrer Silvia Baumgärtner und Jochen Klin-

genmeier ein Handballturnier aus. Es spielen eine Unter-, eine Mittel- und eine

Oberstufe.

März :

Am 01. Nehmen zwei Mannschaften am Oberschulamtsfinale der rhythmischen Sportgymnastik im Rahmen des Schulwettbewerbs "Jugend trainiert

Olympia" teil.

Am 05. findet der "Abend der offenen Tür" statt. Viertkläßlern, interessierten Hauptschülern und ihren Eltern wird ein Einblick in die Fachräume der Real-

schule ermöglicht. Neben Ausstellungen im Physik- und Chemieraum und einer

Ausstellung der Fachschaft Geschichte/Geimeinschaftskunde, neben Dias von

Haverfordwest, Schülerarbeiten im Fach Bildende Kunst, einem Auftritt der

"Jungen Bühne" wird auch das neue Fach ITG (Informationstechnische

Grundbildung) vorgestellt. Für das leibliche Wohl wird in der Cafeteria gesorgt.

Die Gruppe Lolly Pop (Timo Riegelsberger und Markus Wiegert) unterhält

musikalisch.

Am 06. Und 07. Heißt es "Vorhang auf" für die Puppenspieler der "Jungen

Bühne" Carsten Dittrich und Timo Riegelsberger. "Der rosarote Panter und der Inspektor werden uraufgeführt.

Mit den Klassen 6b und 6c inszeniert Brigitte Rist "Mensch Mädchen" – ein

Lustiges Emanzipationsstück des Grips-Theaters, in dem neben dem Spiele die

Musik eine große Rolle spielt.

Das College Alphonse Daudet besucht die Realschule. Der Austausch findet in

diesem Jahr in der Fastnachtszeit statt. Neben sportlichen Aktivitäten und dem

Besuch einer Eislaufdisco wird selbstverständlich am Unterricht teilgenommen.

Ein Besuch in Straßburg steht als Abschluß auf dem Programm.

"Weinseminar" am 25.! Alle Lehrkräfte, die mehr über Wein, Weinam- und –

ausbau erfahren wollen und gerne ein Gläschen Wein trinken, sind eingeladen.

Ein Diavortrag " Arbeit im Rebberg von Rebschnitt zu Rebschnitt" und eine

Weinprobe stehen auf dem Programm.

April:

Frau Rosalie Lehnert führt in der Zeit vom 03. Bis 08. einen Schüleraustausch

Mit der Partnerschule in Draveil mit 16 Schüler/innen durch. Es ist der

Gegenbesuch zum Schüleraustausch im März. Die Kinder werden in Familien

untergebracht.

Die Realschule ist beim 40. Europäischen Wettbewerb mit 13 Landes- und 11

örtlichen Preisen besonders erfolgreich108 Zehntkläßler legen die schriftliche Prüfung ab.

116 Schüler/innen werden für das fünfte Schuljahr angemeldet.

Am 24. Werden gleich drei Dienstjubiläen gefeiert: 40jähriges des Rektors Hans Friedmann, 40jähriges des RL Herbert Geppert und 25jähriges des RL Wolfgang Forscht.

Am 30. Besucht die Klasse 9c mit Wolfgang Forscht im Rahmen des Geschichtsunterrichts das ehemalige KZ Struthof im Elsaß.

Mai:

Siebtkläßler mit Hernbert Wiedenmann bei Hobby- Archäologe Hermann Huber bei der Vogelerdhöhle in Stetten

Für die Klassen 10 c/10 d ist die Abschlußreise ein besonderes Erlebnis. Mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Baumgärtner, Frau Graupe und der Begleitperson Ralf Meier wirt Prag besucht. Die Kunsthistorikerin "Frau Wanda" führt zu den großen und kleinen Sehenswürdigkeiten der "Goldenen Stadt". Ein "Muß" ist auch der Besuch einer Vorstellung des "Schwarzen Theaters" . Außerdem Steht ein besuch des KZ Theresienstadt auf dem Programm

Juni:

Die Entlaßfeierfindet findet am 17. Juni statt. 106 Realschüler werden mit der Mittleren Reife entlassen. Michael Ernst erreichte die Traumnote 1,0, Vera Baumann1,2.

Die sieger des 40. Europäischen Wettbewerbs erhalten Buchpreise.

"Reflex", die schülerzeitung der Realschule, erscheint zum 8. Mal. Beraterin der Schüler-Redaktion: Frau Bettina Hoffmann-Schulze.

Die 29 Realschüler der Klasse 9 a und ihre Lehrkräfte Rosalie Lehnert, Wilfried Bresch und 25 Schüler des Collège Alphonse Daudet treffen sich in Avignon. Viele kulturelle und landschaftliche Eindrücke werden gesammelt

Die "Junge Bühne" finanziert den Besuch einer Aufführung des Theaters Baden-Baden: "Kolumbus entdeckt Amerika". Inszenierung: Cornelia Bitsch. Ein Geschichtsunterricht anderer Art für 5.und 6. Klassen.

Projekttage vom 24. Bis 29. Wieder wird das Projekt "Segelfliegen" angeboten. Der Südbadische Sportschützen-Verband-Schützenverein Oberkirch- bietet das Projekt "Sportliches Schießen" an.

61 Preise unf 47 mal Lob für Realschüler bei der Schlußfeier des Schuljahres 92/93.

Juli:

Premiere des Stücks "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" der "Jungen Bühne".Bei tropischer Hitze feiern 200 begeisterte Gäste die gelungene Darbietung.

Schmierereien an der Realschule. Der Pavilion ist mit dummen Sprüchen beschmiert.

August:

Weitere Aufführungen von "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" am 14,15,21.und 22 August.

Am 16. August beginnt die Schule wieder. 43 Lehrkräfte unterrichten 1993/94 646 Schüler/innen. Neu an der Schule sind Hans Günther Ponath (M und S) Helga Strübel (M, TW und H) und Hubert Weißhaar (G, T und Bk).

September

Seit 10 Jahren Kindertheater der "Jungen Bühne".

Schauspieler Michael Fischer führt Kafka plastisch vor. Im "Freche Hus" findet die Inszenierung von "Ein Bericht für die Akademie" für Realschüler statt.

Gegenbesuch der Sir Thomas Picton School in Oberkirch. Die walisischen Schüler werden mit Heimatbildern begrüßt. Realschüler präsentieren Fotos vom Wales-Aufenthalt.

Am 16. Tagt der Elternbeirat das erste Mal im neuen Schuljahr. Manfred Wisgott wird als erster Vorstzinder in seinem Amt bestätigt, Uta Erdrich bleibt Stellvertreterin.

Auch der Förderverein tagt. Hier ist es umgekehrt: Uta Erdrich bleibt Vorsitzende, Manfred Wisgott der Vize.

Der Überschuß des Gala-Abends im November92 wird nach einem Beschluß der SMV für einen guten Zweck gespendet: DM 1000 erhält der "Eine – Welt-Verein" und DM 1000 der "Verein zur Hilfe chronisch nierenkranker Kinder".

Am 29. reinigt die Klasse 6 e. die Nistkästen im Stadtwald.

Am 30. Finden das Fahrradtournier für die 5. Und 6. Klassen statt. Geschicklichkeit und Verkehrssicherheit sind gefragt.

Oktober

Gegenbesuch in Haverfordwest. 45 Realschüler/innen besuchen vom 08. bis 15. die

Partnerschule in Wales.

Vom 14. bis 21. findet der Schullandheimaufenthalt der Klasse 8b auf Sylt statt.

November

Die ehemalige Realschülerin Petra Hund glänzt bei den deutschen Meisterschaften in

der Sparte " Beste Hotelfachfrau."

SMV-Tagung auf der Renchtalhütte. Die Schülermitverwaltung veranstaltet ein Wochenende auf der Turnerhütte und berät ihre Aktivitäten im Schuljahr 93/94.

Die 2. Schach- Mannschaft (Jungen) der Schule wird Erster beim Ortenau-Turnier und erringt zum dritten Mal den von der Sparkasse Zell a. H. gestifteten Wanderpokal.

Auch die 2. Schach-Mannschaft (Mädchen) wird erster Sieger.

Frau Rosemarie Schäfer feiert 25jähriges Dienstjubiläum.

Dezember

"Wer hat das schönste Klassenzimmer?" lautet der Wettbewerb (92/93).Am 02. Werden die Preise an die sieben besten ausgegeben. 1.Sieger wird die Klasse 6c; Klassenlehrerin ist Frau Hoffmann-Schulze.

Die Schulkonferenz tagt. Beschlossen wird, daß im Schuljahr 94/95 samstags kein Unterricht mehr statt findet.

Beim Vorlesewettbewerb wird Svenja Räpple Schulsiegerin.

Die SMV sammelt "Bohnen für Bosnien". Ergebnis (bei Lehrern und Schülern): 3 Zenter Hülsenfrüchte.

Schüler der Klasse 6e basteln Adventskränze: DM 360,00 werden dem "Verein chronisch nierenkranker Kinder" gespendet.

Die Klassen 8a, 8d und jewiels 10. Schüler aus 8b und 8c besuchen das Musical "Cats" von Andrew Loyd in Zürich.

Am 20. Finden die Winterbundesjugendspiele statt.

"Reflex" erscheint zum 9.Mal.